TASPO GartenMarkt

Ventilatortechnik: gleichmäßige Luftverteilung

H. Nitsch & Sohn (Kreuztal) stellte auf der IPM den Spezial-Gewächshausventilator „Vertikal“ Typ ‚N&S/40‘ vor. Der Ventilator wird anschlussfertig komplett mit einem Schutzgitter, fünf Meter Kabel und IP 55 geschütztem Motor geliefert. Das weiße Gehäuse ist UV-stabilisiert. Bei voller Leistung liegt der Stromverbrauch bei 230 Watt pro Stunde. Die Luftleistung beträgt 5.050 Kubikmeter pro Stunde, die Wurfweite durchschnittlich 25 Meter/maximal 360 Quadratmeter. 

Der Vertikal-Ventilator saugt die Luft von unten an und bläst sie gegen das Dach. Von da strömt die Luft nach unten und sorgt so für eine bessere Wärmeverteilung im Gewächshaus. Zudem werde die Luftfeuchteregulierung verbessert. Vorteil gegenüber horizontalen Ventilatoren sei zudem, dass die Luft nicht gegen Binder geblasen werde und dadurch die Luftverteilung gleichmäßiger sei.

TGU (Greven-Reckenfeld) präsentierte den VentiLift, ein stabiles Hebe- und Senksystem für Ventilatoren. Hierdurch können die Ventilatoren optimal platziert und auf Knopfdruck aus dem Arbeitsbereich oder aus Durchgängen entfernt werden. Die Höhe der Ventilatoren kann beliebig variiert werden. Der Antrieb erfolgt über Rohr- oder Getriebemotoren. Zur Höheneinstellung dient ein einfaches Scherensystem. Durch eine spezielle Gitterstruktur haben sie einen geringen Schattenwurf. Der VentiLift ist zum Patent angemeldet. (wok)