TASPO GartenMarkt

Versuche für den Öko-Gemüsebau

Deutschlands größter und modernster Öko-Gemüsebauversuchsbetrieb wird im kommenden Jahr in Bamberg entstehen. Anton Magerl - Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) mit Hauptsitz in Veitshöchheim - sprach dies kürzlich beim Öko-Gemüsebautag an. Wie er in Bamberg ausführte, haben der Bayerische Landtag und der Haushaltsausschuss dem Neubau von zwei Versuchsgewächshausanlagen plus Heizzentrale zugestimmt. Baubeginn ist im Februar 2010. Der Freistaat investiert 4,9 Millionen Euro in diese Maßnahme. Auf dem Gelände der Außenstelle Bamberg der LWG entstehen 2800 Quadratmeter Anbauflächen unter Glas, aufgeteilt auf zwei identisch ausgestattete Gewächshäuser. Heizung und Klimaführung werden dem modernsten Stand der Technik entsprechen.

Damit können in Bamberg dann Versuche laufen, welche die Anbaumethoden und Ergebnisse des ökologischen und des kontrolliert integrierten Gemüseanbaus vergleichbar machen. Laut Magerl wird der Neubau zugleich die Position Bambergs als "Herz des bayerischen Gemüseanbaus" festigen.