TASPO GartenMarkt

Vielseitig einsetzbare Kipper und Tieflader

, erstellt von

Einen vielfältig einsetzbaren Kipper zeigt Blomenröhr auf der demopark: Einen Dreiseitenkipper mit eingeschobenen Alu-Verladeschienen mit neun Tonnen Traglast, die zeitweise einen Häckselaufbau aus Lochblech oder Aluminium-Bordwänden bekommen. Damit kann Schotter, Erde, Sand, Baumaschinen – aber auch leichtes Häckselgut oder Strauchschnitt gefahren werden.

Überfahrtieflader mit 5,5 Metern Länge. Foto: Blomenröhr

Ausgestattet mit der großen Bereifung 355/60R18 eignen sich diese Kipper in der Schnellläufer-Variante etwa hinter dem Unimog. Die unbeladene Höhe der Ladefläche beträgt trotz der breiten Reifen nur einen Meter. Der Kipper 885/10500 hat laut Hersteller serienmäßig eine Bodenplatte aus Hardox 450. Hardox ist ein gerade im Schüttgutbereich vielfach bewährter Stahlblechboden von hoher Verschleißfestigkeit.

Auflaufgebremster Minitieflader und reine Tieflader

Außerdem stellt Blomenröhr auf der demopark einen auflaufgebremsten Minitieflader bis 3,85 Tonnen Gesamtgewicht mit 2,93 Tonnen Nutzlast in kundenspezifischer, robuster Ausführung für den täglichen professionellen Einsatz auf der Baustelle aus. Die Kunden können je nach Einsatzzweck den Minitieflader mit großen Staukisten, geschlossenen Ladebordwänden, Netzhaken und höhenverstellbaren Deichseln individuell ausstatten lassen.

Zum Produktprogramm von Blomenröhr gehören auch reine Tieflader – entweder als Maschinentransporter mit niedrigster Ladehöhe und einer Breite von 2,03 Metern oder als Überfahrtieflader mit einer Innenbreite von 2,45 Metern, die von der Seite beladen werden können. Auf der demopark werden ein 11,9 Tonnen Überfahrtieflader mit 9,2 Tonnen Nutzlast und ein Durchfahrtieflader mit fünf Tonnen Nutzlast gezeigt.

Blomenröhr-Fahrzeuge ab zehn Tonnen mit elektronischem Bremssystem

Bei Fahrzeugen ab zehn Tonnen aufwärts hat Blomenröhr das elektronische Bremssystem EBS sowie das Park- und Bremsventil Trailer Emergency Module (TEM Safe Parking) im Einsatz. TEM schaltet den Angaben zufolge die latente Gefahr durch Fehlbedienung beim Zusammenspannen von Zugfahrzeug und Anhänger weitgehend aus und soll einen sicheren Stand beim Entkuppeln garantieren.

Serienmäßig sind alle Fahrzeuge von Blomenröhr außerdem auf sogenannte Teil-LED umgestellt: Diese Technik verwendet das Unternehmen für Nummernschild, Seiten- und Positionsleuchten.