TASPO GartenMarkt

Vorschau IPM 2012: ULV-Technik für effiziente, umweltschonende Unkrautbekämpfung

Während der IPM stellt Mantis verschiedene Mankar ULV-Sprühsysteme vom Handgerät über Geräte zum Schieben bis hin zu Anbaugeräten aus. Viele lange bewährte Sprühsysteme und auch verschiedene Neuerungen werden präsentiert. 

Mankar HQ wurde in mehreren Details überarbeitet und ergänzt. Werkfoto

Das Mankar HQ wurde in mehreren Details überarbeitet und ergänzt. Ab 2012 verfügt es beispielsweise über eine gut sichtbare Durchflusskontrolle sowie eine LED-Kontrollleuchte. Leuchtet letztere grün, ist das Gerät in Betrieb, leuchtet sie rot, muss der Akku geladen werden, und wenn sie orange leuchtet, muss die korrekte Funktion der Düse geprüft und gegebenenfalls wiederhergestellt werden. Dadurch könne der Anwender sehr gut erkennen, ob das Gerät wirklich in Betrieb ist und das Herbizid ordnungsgemäß versprüht wird.

Für spezielle Einsatzgebiete zeigt Mantis auch Mankar-Roll-Geräte mit Zubehör wie Bürsten oder Gummilappen zur zusätzlichen Abschirmung in besonders sensiblen Bereichen wie beispielsweise Erdbeerdammkulturen.
Alle Mankar-Geräte zeichnen sich nach eigenen Angaben durch die einzigartige Segment-Rotationsdüse von Mantis aus. Nach wie vor sei dies die einzige Düse, die die Ausbringung von unverdünnten Herbiziden zielgenau nach unten ermöglicht. Zeitersparnis, deutlich reduzierter Herbizidverbrauch sowie minimiertes Abdriftrisiko sind laut Mantis die Vorteile.

Kontakt: Mantis ULV-Sprühgeräte GmbH, Vierlander Straße 11 a, 21502 Geesthacht, Tel.: 04152–8459–0, E-Mail: mantis(at)mantis-ulv.eu, Internet: www.mantis-ulv.eu. (ts)
Halle 3, Stand 3D76