TASPO GartenMarkt

Weltbild-Gruppe angelt sich insolventen Gärtner Pötschke

, erstellt von

Der Online-Garten- und -Pflanzenversandhändler Gärtner Pötschke hat einen neuen Eigentümer. Wie jetzt bekannt wurde, hat die Weltbild-Gruppe mit der familiengeführten Droege Group als Alleingesellschafter das insolvente Unternehmen in Kaarst erworben. Damit erweitert der Multichannel-Buchhändler sein Portfolio um Pflanzen, Blumenzwiebeln und Saatgut.

Gärtner Pötschke wechselt den Besitzer und gehört künftig zur Weltbild-Gruppe. Foto: Screenshot

Kauf stärkt Sortimentsbereich Garten der Weltbild-Gruppe

Durch den Kauf von Gärtner Pötschke, der den Angaben zufolge weiter unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden steht, erhofft sich die Weltbild-Gruppe, ihr eigenes E-Commerce-Geschäft und insbesondere den Sortimentsbereich Garten zu stärken. In dieser Kategorie bot das Unternehmen bislang unter anderem Gartenratgeber und -geräte, Deko-Artikel und Pflanzgefäße an, aber kein lebendes Grün.

„Mit seinem komplementären Sortiment an Grünpflanzen, Blumenzwiebeln und Saatgut sowie weiteren Produkten im Bereich Gartenausstattung, Gartenpflege und dem breiten Angebot von Media-Produkten wie Gartenbüchern und Kalendern kann die Sortimentsbreite und -tiefe für die gemeinsame Zielgruppe der Best Ager weiter ausgebaut werden“, begründet die hinter Weltbild stehende Droege Group die Übernahme von Gärtner Pötschke. Zudem ergänze der insolvente Online-Pflanzenversandhändler mit etwa einer Million Kundenadressen den relevanten Kundenstamm der Weltbild-Gruppe von rund sieben Millionen.

Online-Pflanzenversandhändler bringt über 100 Jahre Markenbekanntheit mit

Das 1912 gegründete Familienunternehmen Gärtner Pötschke, das im Februar aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragen musste, bringt eine mehr als 100-jährige Markenbekanntheit im Versand von Pflanzen in frischer Gärtnerqualität sowie von Saatgut, Blumenzwiebeln und einem breit gefächerten Sortiment ergänzender Produkte für den Garten mit, erklärt die Droege Group.

„Die umfangreiche Gärtner-Kompetenz von Pötschke zeigt sich in renommierten Fachbüchern, Kalendern und einer fundierten Beratung im Webshop, im Customer Service Center sowie über eigene Social-Media-Kanäle“, so der neue Eigentümer. Zweimal in Folge wurde der Online-Pflanzenversandhändler dafür mit dem Deutschen Onlinehandel-Award ausgezeichnet – in diesem Jahr in der Kategorie DIY und im vergangenen Jahr in der Kategorie Garten & Heimwerken. Rund 40 Millionen Euro Umsatz hatte Gärtner Pötschke den Angaben zufolge 2018 erzielt.

Gärtner Pötschke soll als eigenständige Marke bestehen bleiben

Wie die Droege Group mitteilt, soll Gärtner Pötschke als eigenständige Marke mit eigenem Katalog sowie eigenem Markenauftritt am Markt bestehen. „Mit den Kundenbedürfnissen im Mittelpunkt wollen wir ein attraktives Produktangebot mit Ratgeberfunktion schaffen und dieses in Zukunft weiter ausbauen“, so Dr. Ernest-W. Droege, CEO der Droege Group.