TASPO GartenMarkt

Zimmerpflanzen feiern ein Comeback über Social Media

, erstellt von

Zimmerpflanzen feiern ein Comeback, aber sie wollen pfiffig inszeniert sein. Da ist auch einmal Querdenken angesagt und ein Blick auf die verschiedenen Social Media Kanäle. Zimmerpflanzen-Blogs schießen wie Pilze aus dem Boden.

Regale mit Zimmerpflanzen sind als Raumteiler in. Foto: Blumenbüro

Heute gehen junge Leute, sobald die wichtigsten Möbel in der ersten eigenen Wohnung stehen, auf Grünsuche. In Facebook-Gruppen werden eifrig Senker, Töpfe und Tipps getauscht. Portale wie Pinterest und Instagram bieten Pflanzen-Inspirationen ohne Ende. Und statt Grünlilie, Sansevierie, Purpurtute oder Ufo-Pflanze beim Nachbarn mitleidig zu belächeln, fragt man begierig, ob man einen Ableger haben kann.

Was im Netz gerade die Runde macht: Duschpflanzen

Stichpunkt Wasser: Kennen Sie Duschpflanzen? Ein cooler Trend, der gerade im Netz die Runde macht. Feuchtigkeitsliebende Pflanzen wie Bambus, Grünlilie, Efeu oder Philodendron werden – entsprechende Lichtverhältnisse vorausgesetzt – direkt in der Dusche platziert, was nicht nur schick ist, sondern gleich noch das Gießen erspart. Zweifellos sehr speziell und nicht für eine breite Zielgruppe gedacht, aber definitiv ein Hingucker mit Wow-Effekt. Wer solch ein Thema in Szene setzt, beweist, dass er up to date ist, und sorgt für Gesprächsstoff auch außerhalb des Marktes.

Mit eigener Social Media Präsenz punkten

Mit einer eigenen Social Media-Präsenz lässt sich diese Kommunikation zusätzlich befeuern. Engagieren Sie zum Beispiel einen Fotografen, der Ihre originellen Präsentationen professionell in Szene setzt, und bedienen Sie Instagram & Co. mit Ihren eigenen Bildern! Das beschert Ihnen nicht nur virtuelle Fans, sondern auch reale Kunden, die Sie mit einem klassischen Werbeflyer wahrscheinlich nie erreicht hätten.

Den ausführlichen Beitrag mit Ideen zu ungewöhnlichen Inszenierungen lesen Sie im TASPO GartenMarkt, der am 15.Dezember erscheint.