TASPO GartenMarkt

Zukunftsvision: Maschine erntet nur Spargel in Topqualität

Die Erntemaschine der Zukunft erkennt zum Beispiel beim grünen Spargel selbständig die Topqualität – und sticht nur diese. Die anderen Stangen lässt sie noch auf dem Feld reifen. Drei Einrichtungen der Uni Bremen arbeiten mit Partnern in einem EU-Projekt an einem solchem speziellen Bildverarbeitungsverfahren für Erntemaschinen. Die Europäische Kommission fördert das Vorhaben in den nächsten zwei Jahren mit rund einer Million Euro.

Dafür ist eine spezielle Bildverarbeitung erforderlich, die bei jeder Tageszeit die Formen und Farben des Erntegutes zuverlässig erkennt. Doch schon kleinste Schatten oder Lichtreflexe können zu Fehlinterpretationen und Störungen führen.

Die neuen Methoden sollen in der selektiven Ernte des überirdisch wachsenden grünen Spargels in den nächsten zwei Jahren in der Praxis nachgewiesen werden. Als Pilotanwender beteiligen sich drei Spargelbauern: Werner – Der Spargelhof aus Deutschland, Agrar Magnice aus Polen und die C. Wright & Son Gedney Ltd. aus England.

Um den gesamten Erntevorgang zu automatisieren, entwickelt das Bremer Centrum für Innovative Verfahrenstechnik (CENTIV) das autonome Schneidewerkzeug, wozu der spanische Forscher PYFE S.A. die maßgeschneiderte Elektronik liefert. (vs)

Weitere Informationen unter www.mechatronik-bcm.de