Grüne Branche

ʻBürgerpark Bremenʼ: Rhododendron getauft

, erstellt von

Der Bürgerpark Bremen hat jetzt seinen eigenen Rhododendron. Zum 150-jährigen Jubiläum des Bürgerparks gezüchtet, wurde die lachsrosa blühende Neuzüchtung der Baumschule Bruns (Bad Zwischenahn) am Sonntag offiziell vorgestellt und getauft.

Taufpatin Sylvia Wedemeyer (v.l.), Jan-Dieter Bruns, Joachim Linnemann und Tim Großmann bei der Taufe der Rhododendron-Neuzüchtung ʻBürgerpark Bremenʼ. Foto: Konstantin Zigmann

Die „Eltern“ der bereits 2005 gekreuzten Neuzüchtung sind Bruns zufolge ʻErnaʼ, deren Stammbaum bis ins Jahr 1895 zurückreicht, und der aus Amerika stammende ʻBrinnyʼ. Mitgegeben haben die beiden ihrem „Sprössling“ die guten Gene – die laut Bruns unter anderem für die extreme Winterhärte und cremig lachsrosa Blüten mit rötlich gepunktetem Schlund von ʻBürgerpark Bremenʼ sorgen.

ʻBürgerpark Bremenʼ: ab Herbst 2017 auf dem Markt

„Es ist schon etwas ganz Besonderes, dass diese Pflanze nun den Namen des Bürgerparks trägt. Das ehrt uns und macht uns stolz“, so Parkdirektor Tim Großmann. Zusammen mit Bürgerparkvereins-Präsident Joachim Linnemann und Jan-Dieter Bruns, Geschäftsführender Gesellschafter der Baumschule Bruns, war er am 1. Mai Zeuge, wie Patin Sylvia Wedemeyer, Vorstandsmitglied der Karin und Uwe Hollweg Stiftung, die Rhododendron-Neuzüchtung auf ihren klangvollen Namen taufte.

Bis zum Herbst 2017 ist ʻBürgerpark Bremenʼ lediglich im gleichnamigen Park zu sehen. Erst dann kommt die Neuzüchtung auf den Markt und kann käuflich erworben werden.