Grüne Branche

100 Jahre Veredlungsunterlagen aus eigener Anzucht

Die in Tornesch ansässige Markenbaumschule Stahl wurde 1911 gegründet. Seither bilden nach eigenen Angaben Obstunterlagen sowie Veredlungsunterlagen für Rosen und Gehölze einen Produktionsschwerpunkt. Alle gängigen vegetativ und generativ vermehrten Obstunterlagen bietet die Baumschule Stahl aus eigener Anzucht an. Das Sortiment wird stetig um moderne Neuzüchtungen im Unterlagenbereich erweitert. Alle Obstunterlagen sind laut Stahl auf Virusfreiheit amtlich geprüft und durch die Anbaumaterialverordnung für Gemüse, Obst und Zierpflanzen (AGOZ) zertifiziert.Eine steigende Tendenz ist in dem Verkauf von Stammunterlagen für Kern- und Steinobst sowie Rosen zu verzeichnen. Das erfordert eine darauf ausgelegte Produktion sowie eine spezielle, kundenorientierte Sortierung. Als Lizenznehmer der Gisela- und Piku-Klone für Kirschen, bilden diese Unterlagen für Privat- und Erwerbsobstanbauern einen weiteren Schwerpunkt im Unterlagensortiment. Hinzu kommt die verzwergende Unterlage Wavit für Pflaumen und Aprikosen, informiert die Baumschule.Im Beeren- und Wildobstsegment bietet die Baumschule Stahl Jungpflanzen zur Weiterkultur sowie Fertigware im Container an. Diese werden wurzelnackt, in Zukunft jedoch auch verstärkt als Tb 9 oder Multiplatte angeboten. Über 40 Sorten von Schwarzen, Roten und Weißen Johannisbeeren werden produziert. Stachelbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Kiwis, Weinbeeren und Taybeeren in breiter Sortenvielfalt komplettieren das An¬gebot. Weiterhin befinden sich Walnüsse, Haselnüsse, Maulbeerbaum und Kirschpflaumen im Sortiment.Die Tayberry ‘Buckingham’ wurde neu in die Produktion aufgenommen. Im Gegensatz zu der bekannten Sorte Tayberry ‘Medana’ weise diese Sorte keinerlei Bedornung auf. Dies erleichtere das Pflücken der wohlschmeckenden Früchte vom Strauch.Die Brombeere ‘Loch Tay’ ist vom Reifezeitpunkt etwa zehn bis 14 Tage früher als die Standardsorte ‘Loch Ness’. Sie finde mehr und mehr Anwendung im Erwerbsobstanbau, um das Erntefenster zu erweitern. Darüber hinaus sei die Frucht ähnlich wie ‘Loch Ness’ einzustufen.Die späte Brombeere ‘Triple Crown’ ist im späten Reifebereich einzustufen. Gegenüber der bewährten Sorte ‘Chester’ ist die Frucht fester und ge¬chmacklich als sehr vielversprechend zu bewerten, beschreibt Stahl die Neuheit. ‘Triple Crown’ ist eine sehr gesunde, wüchsige Sorte und habe keine Probleme mit dem falschen Mehltau.Im Bereich der Stachelbeeren werden die bewährten Sorten für die Container- und Erwerbsobstbauproduktion herangezogen. ‘Hinnonmäkii’ in Farben, ‘Captivator’, ‘Achilles’, ‘Redeva’, ‘Rote Triumpf’ oder ‘Invicta’ zählen unter anderem dazu.Das als besonders gesundheitsfördernd geltende Wildobst bietet die Baumschule Stahl ebenfalls an. Gojibeere, Sanddorn, Aronien, Zitronenquitten und Holunder in großfruchtigen Sorten gibt es als Jungpflanzen und fertiger Containerware.Kontakt: Stahl Baumschulen GmbH, Prisdorfer Weg 1, 25436 Tornesch, Tel.: 04120-70678-0, Fax: 04120-7067811, E-Mail: info@baumschule-stahl.de.

www.bumschule-stahl.deIPM 2011, Messe Essen, Halle 11, Stand 11E13