Grüne Branche

14. "Friedhofstechnik" in Essen

Zum 14. Mal trifft sich die Branche zur "Friedhofstechnik" in Essen. In der Fachschule für Gartenbau werden auf über 6000 Quadratmetern Ausstellungsfläche am 20. September Spezialmaschinen, Geräte, Materialien, EDV-Systeme und Software rund um den Friedhof präsentiert.

Der Eintritt zur Veranstaltung, die von 9.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet ist, ist kostenfrei. Der Besucher bekommt einen umfassenden Überblick über namhafte Anbieter im Bereich der Friedhofstechnik - vom Grabbagger bis zu Geräten für die Trauerbinderei - unter Praxisgesichtspunkten vorgeführt. In Sonderschauen zu Grabgestaltung, Pflanzensortimenten und Pflanzenschutz werden die Besucher zusätzlich informiert. Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau (ZVG) dankt den Veranstaltern der Friedhofstechnik, der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, dem Fachverband Rheinischer Friedhofsgärtner im Landesverband Gartenbau Rheinland sowie dem Verband der Friedhofsverwalter Deutschlands für diese einmalige Gelegenheit. Auch in diesem Jahr werden wieder zwei Wettbewerbe ausgelobt. An den Wettbewerben "Grabgestaltung junger Friedhofsgärtner" und "Experimental-Gräber" können sich Friedhofsgärtner des dritten Ausbildungsjahres sowie Friedhofsgärtnermeister beteiligen. Ein Shuttlebus wird vom Parkhaus 9 der Messe Essen zum Eingang der Friedhofstechnik im Külshammerweg eingerichtet. Ein Katalog der Friedhofstechnik kann am Eingang erworben werden.