Grüne Branche

25 Jahre Berghausener Blumentopf

Der Berghausener Blumentopf der Gärtnerei Stock (Langenfeld-Berghausen) feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Der jüngste Spross der 1930 gegründeten Gärtnerei legte von Geburt an eine erfolgreiche Entwicklung an den Tag. Diese Erfolgsgeschichte verdankt das Geburtstagskind vor allem seinen Kunden, blickt die Gärtnerei zurück. Der Inhaber, Gärtnermeister Gerhart Stock hat seit 1965, nach dem er die elterliche Gärtnerei übernahm, sich ständig den Marktveränderungen angepasst. Nur so konnte aus der kleinen Landwirtschaft mit intensivem Gemüsebau eine erfolgreiche Gärtnerei mit Erlebnischarakter werden. "Dort einkaufen, wo es wächst, wo kompetente Fachleute beraten und ein Angebot präsentieren, was den Bedürfnissen der Kunden im Wechsel der Jahreszeiten gerecht wird, ist der Anreiz der so viele Menschen immer wieder begeistert", weiß Stock. Es sei das Persönliche, das Familiäre, was die positive Einkaufsstimmung im Berghausener Blumentopf ausmache.

Ende der 70er Jahre wurden die ersten Geranien direkt aus den Gewächshäusern an die Langenfelder Privatkunden verkauft. Dieser "Geranienmarkt" entwickelte sich so gut, dass 1982 der "Berghausener Blumentopf" eröffnet wurde. Der Berghausener Blumentopf besitzt heute eine Betriebsfläche von 12000 Quadratmetern. Die überdachte, heizbare Kultur- und Verkaufsfläche umfasst 6500 und 2800 Quadratmeter im Freien. Es werden Kulturen mit größeren Stückzahlen angebaut. Eine Verbesserung der Eingangssituation, mit einem großzügigen Kassenbereich, ein neues Kalthaus sowie eine Baumschulverkaufsfläche sind die letzten Maßnahmen, die für einen noch angenehmeren Einkauf der Kunden sorgen. "Der Berghausener Blumentopf war der erste geprüfte Fachbetrieb Einzelhandelsgärtnerei in Langenfeld, berichtet Stock. Auch als Ausbildungsbetrieb leiste das Unternehmen Großes. In den letzten 30 Jahren wurden über 50 junge Menschen zum Gärtner oder Pflanzenfachverkäufer ausgebildet. Zurzeit sind vier Pflanzenfachberater in der Ausbildung.