Grüne Branche

7. Europäischer Berufswettbewerb: Junge Gärtner wetteifern in der Schweiz

Der 7. Europäische Berufswettbewerb für junge Gärtner findet vom 4. bis 8. August in der Kantonalen Gartenbauschule im Schweizer Oeschberg statt. Für Deutschland treten im Team I Nico Keller, Maximilian Morbach und Kerstin Lechler aus Hessen an, in Team II nehmen Patrick Grüner, Daniel Keupp und Jonas Maiwald aus Bayern teil. 

Der Europäische Berufswettbewerb wird alle zwei Jahre in Teams zu je drei Personen durchgeführt. Foto: BWB

Neben Deutschland schicken auch Estland, Lettland, Polen, Tschechische Republik, Slowakische Republik, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Österreich, Schweiz, Italien, Luxemburg und Belgien ihre besten Gärtner zum Wettbewerb.

„Durch die Europäischen Berufswettbewerbe wächst Europa immer mehr zusammen und der europäische Aspekt in der Berufsausbildung wird immer wichtiger“, so der Präsident der AG Europäischer Gartenbaulehrerinnen und -lehrer, Johannes Peperhove. „Uns Organisatoren geht es darum, dass Jugendliche miteinander kommunizieren und dabei sprachliche Barrieren überwinden. Gleichermaßen wichtig ist uns bei diesem Projekt aber auch das gemeinsame Handeln im nationalen wie auch im internationalen Team.“

Im Mittelpunkt der zu lösenden Aufgaben steht die Pflanze sowie ihre Umweltbedingungen. Zudem soll es um die Entstehung der Schweiz als diesjähriges Gastgeberland gehen. (ts)