Grüne Branche

Agrarexport boomt im ersten Halbjahr 2008

Im Zeitraum Januar bis Juni 2008 stieg der Exportwert im Handel mit deutschen Lebensmitteln und Agrarprodukten um 18,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und damit deutlich stärker als die Exporte der deutschen Gesamtwirtschaft, die lediglich um 6,8 Prozent zulegten. Dies zeigen die vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden. Der Exportwert der Agrar- und Ernährungsbranche liegt damit bei 24,3 Milliarden Euro im Betrachtungszeitraum. Die ausgeführte Menge zeigt hingegen einen leichten Rückgang um 2,9 Prozent auf 23,6 Millionen Tonnen. Vornehmlich bei Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs macht sich die Schere zwischen wertmäßigem Zuwachs (plus 21,5 Prozent auf 11,6 Milliarden Euro) und mengenmäßigem Rückgang (knapp minus sechs Prozent auf 17 Millionen Tonnen) bemerkbar. Auch die Hinwendung der ausländischen Verbraucher zu hoch veredelten und höherpreisigen Waren spiegelt sich in dieser Entwicklung wider.