Grüne Branche

Agroscope: Sortentest bei Herbsthimbeeren

Experten der Schweizer Forschungseinrichtung Agroscope bewerten neue Herbsthimbeersorten.

Folgende Fragen wollen sie beantworten: Welche Sorten sind für die Schweizer Produktionsbedingungen am besten geeignet und munden den Schweizer Konsumenten? 15 Sorten wurden getestet. Die vielversprechendsten unter ihnen sind laut Agroscope ‘Amira’ (Italien) und ‘Kweli’ (Holland) aufgrund der frühen Reife, des hervorragenden Aromas und des guten Ertrages.

In den vergangenen drei Jahren haben Fachleute weltweit zahlreiche neue Herbsthimbeersorten gezüchtet, heißt es zum Hintergrund. Fünfzehn dieser Sorten haben Agroscope-Experten in Conthey während der letzten zwei Jahre getestet. Dabei wurden qualitative (Zuckergehalt, Festigkeit, Fruchtfarbe) und agronomische Kriterien (Ertrag, Fruchtgröße, Frühreife) beurteilt. Zudem wurden Degustationen durchgeführt, um herauszufinden, ob sie bei den Konsumenten auf Akzeptanz stoßen. Anhand der Testergebnisse können Sortenblätter mit den wichtigsten agronomischen und qualitativen Eigenschaften erstellt werden.

Wie es zu den Ergebnissen heißt, heben sich die zwei Sorten ‘Amira’ und ’Kweli’ von den anderen ab:

Bei ‘Amira’ tritt den Angaben zufolge die Reife zur gleichen Zeit ein wie bei der Sorte ‘Polka’. Sie erzielt jedoch einen höheren Ertrag (2,2 Kilogramm pro Quadratmeter) und ein höheres Durchschnittsgewicht pro Frucht (5,2 Gramm). Die Beeren sind fest, werden nach der Ernte nicht dunkel und überzeugen durch ein gutes Aroma.

Mit drei Kilogramm pro Quadratmeter ist die Sorte ‘Kweli’ die produktivste von allen und gleichzeitig die Sorte mit den festesten Beeren, so Agroscope. Obschon die Früchte weniger saftig sind, erzielten sie bei den Degustationen gute Resultate. Die Beeren sind groß (5,1 Gramm) und ihre Farbe bleibt auch nach der Ernte hell. Bei ‘Kweli’ setzt die Reife zur gleichen Zeit ein wie bei der Sorte ‘Himbo Top’.

Beide Sorten eignen sich nach Ansicht der Forscher von Agroscope sowohl für die konventionelle als auch für die biologische Produktion und stellten eine interessante Alternative zu den aktuellen Referenzsorten ‘Autumn Bliss’, ‘Polka’ und ‘Himbo Top’ dar. (ts/as)