Grüne Branche

Algarve: Krematorium wird gebaut

Faros Rathaus vergab Ende 2011 die Konzession für den Bau des ersten Krematoriums an der Algarve. Gebaut wird es beim neuen Friedhof von Faro in Penha. Nach Information der Zeitschrfit ESA („Entdecken Sie Algarve“) wurde das Projekt nach einer Ausschreibung an das Unternehmen Servilusa übertragen. Das Rathaus erhalte monatlich 1.500 Euro und zusätzlich sieben Prozent der Einnahmen. 

Rund 5.000 Beerdigungen gebe es an der Algarve jährlich, die Nachfrage nach einer Einäscherung steige ständig. Da derzeit das nächste Krematorium in Ferreira do Alentejo rund 300 Kilometer weit weg ist, entschied das Rathaus, an der Algarve ein eigenes Krematorium zu bauen. Es soll nicht nur eine Marktlücke schließen, sondern auch eine Lösung für den Platzmangel vieler Friedhöfe sein.

Cookie-Popup anzeigen