Grüne Branche

„Allee des Jahres 2013“ ist eine 150-jährige Lindenallee aus NRW

„Allee des Jahres 2013“ ist eine 150-jährige Lindenallee zwischen Augustdorf und Schlangen-Oesterholz am Teutoburger Wald in Nordrhein-Westfalen, gab der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zum „Tag der Allee“ am 20. Oktober bekannt.

Tunnelblick in der Allee des Jahres 2013. Foto: Thomas Ulrich

Das Foto der geschlossenen Lindenallee sei beispielhaft für die Bedeutung von älteren Alleen für die Artenvielfalt, begründete die Jury ihre Wahl. „Die Linden der Allee am Teutoburger Wald bieten durch ihre Blüten und die Höhlenbildung einer Vielzahl von Insekten, Fledermäusen und Vögeln einen perfekten Lebensraum“, erklärt Christine Arndt, Alleen-Expertin des BUND.

Die „Allee des Jahres“ wird vom BUND seit 2008 durch einen bundesweiten Fotowettbewerb ermittelt. Den zweiten Platz belegte in diesem Jahr eine gut erhaltene Mehlbeerenallee bei Kefferhausen in Thüringen, den dritten Platz das Foto einer bedrohten Allee in der Stadt Chemnitz. (ts)