Grüne Branche

Alles im Fluss: BUGA Hallenschau inszeniert Lebensraum Neckar

, erstellt von

Ohne Wasser geht nichts!, macht der Untertitel der laufenden BUGA Hallenschau deutlich und inszeniert entsprechend unter dem Motto „Guck mal, der Neckar schwimmt“ eine lebendige Flusslandschaft voller Blumen und Pflanzen. Die Beiträge der teilnehmenden Gartenbau-Unternehmen honorierte die Jury mit 22 Gold-, acht Silber- und fünf Bronzemedaillen sowie dreimal Großem Gold.

Eintauchen in die Flusswunderwelt auf der BUGA

Eine Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) verlieh das Preisgericht an Bernhard Weimar von Blumen Weimar aus Neu-Ulm, der für die Gestaltung dieser elften Hallenschau auf der BUGA in Heilbronn verantwortlich zeichnet – „für das absolut gelungene Eintauchen in die Flusswunderwelt und dem Aufzeigen eines anderen, frischen Blickwinkels auf die Natur“, wie die Experten ihre Entscheidung begründeten.

Ebenfalls eine Große Goldmedaille bekam Heublein Gartenbau aus Kassel „für eine besondere Auswahl an Sommersolitärpflanzen in sehr guter Qualität“, darunter verschiedene Ampelpflanzen wie der Weißfruchtige Drahtstrauch oder Harfensträucher. Diese umrahmten „das große und vielfältige Schnittrosensortiment in sehr guter Qualität“ von Rosen-Ruland aus Duisburg, für das die Juroren die dritte Große Goldmedaille dieser Hallenschau vergaben.

Flüsse erst begradigt und dann renaturiert

Zur Blumenpracht der elften BUGA Hallenschau tragen außerdem leuchtende Steppenkerzen, Glockenblumen sowie eine Fülle von Stauden wie Fingerhut, Sonnenhut und Schafgarbe, unterstützt von verschiedenen Gräsern, bei. Bei den Farben dominieren neben verschiedenen Grüntönen vor allem Gelb, Ecru, Aqua und Sand. Akzente setzen zum Ausstellungsthema passende Requisiten wie weiße Schnüre, rostiges Metall, vergilbtes Pergamentpapier oder knorrige Stämme und Äste.

Als Basis für die noch bis einschließlich diesen Sonntag laufende Hallenschau diente ein durchaus ernster Ansatz. Nachdem viele Flüsse – darunter auch der Neckar, der durch Heilbronn und damit den Austragungsort der diesjährigen Bundesgartenschau (BUGA) fließt – in der Vergangenheit immer mehr begradigt und eingeengt wurden, ist man inzwischen dazu übergegangen, viele Bereiche zu renaturieren.

Wenn der Wassergeist eingreift…

„Geht es dem Fluss in der Politik nicht schnell genug, greift der Wassergeist ein, ruft seine Pflanzenfreunde zusammen und bringt die Anwohner über Nacht zum Staunen“, schildert die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft das „Märchen“, das der elften Hallenschau zugrunde liegt.