Grüne Branche

Als Schnittblumen: Kalanchoe in neuem Gewand

Sie zählte zu den Highlights im Bereich der Schnittblumen auf der diesjährigen IPM und schaffte es zur Gewinnerin in der Kategorie „Schnittblumen“ beim „IPM-Neuheiten-Schaufenster 2014“: Kalanchoe Interspecific-Hybride Queen. 

Die Expertenkommission war sich einig, dass mit dieser Sortengruppe eine echte züchterische Innovation zur „IPM Neuheit 2014“ gewählt wurde, erklärte der Zentralverband Gartenbau (ZVG). Knud Jepsen (DK-Hinnerup) habe mit seinen Schnitt-Kalanchoe eine alte Vertraute in einem komplett neuen Gewand präsentiert und so eine wirkliche Innovation auf den Markt gebracht.

Ob Topf oder Schnitt – Kalanchoe stehen in der Produktion von Knud Jepsen im Rampenlicht. Seine Gärtnerei in der Nähe von Aarhaus besteht seit 1939 und zählt heute mit über 100 Mitarbeitern zu den größten in Dänemark. Die Produktion wird in 75 verschiedene Länder weltweit verkauft.

Bei den Schnitt-Kalanchoe bietet Knud Jepsen derzeit sechs verschiedene, gefüllt blühende Sorten an. ‘Bossom Pink Meadow’, ‘Amazing Pink Meadow’ und ‘Adorable Pink Meadow’ sowie ‘Lovable Pink’ sind rosa-pinkfarbene Sorten. ‘Spring Yellow Meadow’ und ‘Warm Yellow Meadow’ sind zwei gelbblühende Schnittsorten. Demnächst sollen auch noch rotblühende Sorten ins Sortiment aufgenommen werden.

Jepsen bietet die Schnittblumen mit einer Länge von 35 Zentimetern und fünf bis neun Stielen pro Bund an. Die Stiele sind wie bei ihren Geschwistern im Topf üppig verzweigt und lassen sich so nicht nur in Monosträußen, sondern auch mit anderen Blüten kombinieren.

Ob edel oder rustikal: In der Präsentation „Spring Romance“ konnten sich die IPM-Besucher im g&v-CreativCenter von der Vielseitigkeit der Schnitt-Kalanchoe überzeugen. In einer Verkaufssituation, mit Birkenstämmen und Möbeln im Natur-Look nachgebildet, zeigte Jepsen das umfangreiche Queen-Sortiment. Neben üppigen Sträußen, kleinen Gestecken und Blütenkränzen gab es Ideen für die Hochzeitsfloristik mit mehreren Brautstrauß-Werkstücken.

Mit der Frische haben die Schnitt-Kalanchoe kein Problem. Sie blühen unermüdlich und kommen mit wenig Wasser lange aus. Sechs Wochen sind keine Seltenheit, erklärt Jepsen und gewährt eine Drei-Wochen-Frische-Garantie. Neben der Blühdauer hat der dänische Züchter auch hinsichtlich der Ethylen-Resistenz neue Standards erreicht.

Bei der Vermarktung der Schnitt-Kalanchoe setzt Jepsen auf moderne Medien und bietet nicht nur für dänische, sondern auch für deutsche Floristen-Fachgeschäfte und Endverkaufsbetriebe den Online-Verkauf mit direkter Belieferung an. „Per Post erhält der Kunde in Deutschland dann innerhalb von 72 Stunden die gewünschte Ware direkt aus der Gärtnerei“, erklärt Frederike Israel aus dem Hause Knud Jepsen. Auch Abonnements sind im Versandhandel möglich, womit der Florist regelmäßig im vereinbarten Turnus seine Lieferung bekommt. (teba)