Grüne Branche

Alt werden – nichts für Feiglinge

Er ist bekannt aus Film und Fernsehen und schreibt nun über sein Leben: Joachim Fuchsberger. Der Schauspieler macht allen Altersgenossen und solchen, die einmal alt werden wollen, Mut, locker mit ihrem Alter umzugehen. „Es ist an der Zeit, dass wir uns die faltige Haut nicht länger über die Ohren ziehen lassen. Hören wir auf, im stillen Kämmerlein und vor der Glotze auf die Schwätzer zu hören, lassen wir uns keine Angst mehr einjagen von den Neunmalklugen“, erklärt Fuchsberger. „Altwerden“ sei das Verhältnis von Kraft und Zeit und „früher war alles besser“ will er auch nicht unterstreichen. Es sei eben anders gewesen. Die Jahre fordern ihren Tribut. Wichtig sei es, damit umgehen zu können.

Heiter-ironisch, launig, nachdenklich, aber nie weinerlich, plaudert der „große alte Mann“ des deutschen Unterhaltungsfilms mit einem Augenzwinkern über die Blüte seines Lebens und darüber, wie es sich anfühlt, wenn sie langsam dahinwelkt und empfiehlt, sich den Lebensabend nicht durch demografische Schwarzmalerei verderben zu lassen.
„Altwerden ist nichts für Feiglinge“, von Joachim Fuchsberger. 224 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, Format: 13,5 cm x 21,5 cm. Gütersloher Verlagshaus. € 19,99. Artikel-Nr.: 9067605. – teba –