Grüne Branche

Alte Obstsorten: Hilfe beim Veredeln

Alte Obstsorten sind wieder sehr gefragt. Die Gründe sind nach Auffassung der Lemgoer Ortsgruppe im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vielfältig. Das Problem ist oft nur, wo diese alten Sorten zu bekommen sind.

Auszüge aus den Veredlungstafeln von Held.

Hier möchte der BUND Lemgo helfen und listet im Internet die Adressen von Baumschulen, die alte Obstsorten anbieten, auf (www.bund-lemgo.de/bezugsquellen-alte-obstsorten.html).

Einige Obstbaumschulen bieten ihren Kunden außerdem an, Reiser von alten Obstsorten zu veredeln. Die Kunden bringen oder schicken zwei bis drei einjährige Triebe von dem gewünschten Baum, die dann in der Baumschule veredelt werden.(...)

Besondere Informationstafeln für die Veredlung von Obstbäumen hat Philipp Held im Jahre 1902 erstellt. In den Tafeln werden alle Möglichkeiten der Sortenveredlungen aufgezeigt und, was besonders selten ist, auch die typischen Fehler beschrieben. (...)

Die Lemgoer BUND-Gruppe hat ein Exemplar dieses äußerst seltenen Werkes erworben und aufwendig restauriert. Sieben Farbtafeln im Format DINA 3 und das Begleitheft zur Veredlung werden zum Preis von 36 € (inklusive Versandkosten) angeboten. Bestellungen per Mail an: kontakt(at)bund-lemgo.de .

Weitere Informationen zu diesem Thema auch in Ausgabe 11/ 2012 Deutsche Baumschule.