Grüne Branche

AMI: Topfpflanzen 2013 in Beilagen stärker beworben

In den wöchentlich in die Haushalte ausgelieferten Werbebeilagen der verschiedenen Einkaufsstätten wurden im Jahr 2013 insgesamt 23.294 Werbeaktionen für Blumen & Zierpflanzen durchgeführt.

Am häufigsten wurde mit 973 Werbeanstößen die Schmetterlings- oder Malayenorchidee (Phalaenopsis) genannt. Darauf weist die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) hin, die wöchentlich die Werbeanzeigen für Blumen & Zierpflanzen von mehr als 100 Einkaufsstätten oder deren Regionalgesellschaften auswertet. Die wöchentlichen Ergebnisse finden sich jeweils in der TASPO auf Seite 2.

Der überwiegende Teil der von der AMI 2013 erfassten Werbeaktionen für Blumen & Zierpflanzen entfiel mit 86 Prozent auf Topfpflanzen. Hierzu gehören sowohl die Gruppe der Freilandpflanzen (Beet- & Balkonpflanzen, Stauden, Struktur- & Heidepflanzen und Freilandrosen) als auch die Gruppe der Zimmerpflanzen, der Gehölze sowie Gemüse & Kräuter. Die klassischen Schnittblumen (Mono- & Mischsträuße) kamen 2013 auf fünf Prozent aller Werbeangebote für Blumen & Zierpflanzen.

Bei der Auswertung der wöchentlichen Werbeanzeigen für Blumen & Zierpflanzen der AMI werden die Werbezettel in der Post und auf den Internetseiten der Einkaufsstätten berücksichtigt.

Der Markt Report Angebotsspiegel Blumen & Zierpflanzen 2013 mit einer detaillierten Analyse der Werbeangebote für Blumen und Zierpflanzen in Deutschland ist bei der AMI (www.ami-informiert.de) zum Preis von 199 Euro plus 19 Prozent Mehrwertsteuer als e-Book erhältlich. (ts/ami)