Amtszeit der Deutschen Blumenfee um ein Jahr verlängert

Veröffentlichungsdatum:

Bleibt bis September 2021 im Amt: die Deutsche Blumenfee Annika Stroers. Foto: ZVG/Batriks Studio

In normalen Jahren dauert die Amtszeit der Deutschen Blumenfee zwölf Monate und aktuell würde bereits die Suche nach einer Nachfolgerin für die derzeit amtierende Annika Stroers laufen. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, der anhaltenden Einschränkungen und Absagen von Veranstaltungen – darunter auch des Deutschen Gartenbautags im September – startet die Zierpflanzen-Gärtnerin nun in ihre zweite Amtsperiode.

Stroers bis September 2021 für Termine buchbar

„Ich bin gerne unterwegs und schaue mir tolle Beispiele aus der Praxis an – umso schöner ist es, wenn es wieder losgehen kann“, sagt die bei Blumen Klefer in Augustfehn als Gärtnerin tätige Stroers. Der Werbeausschuss des Bundesverbands Zierpflanzen (BVZ) und der Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE) hatten sich zusammen mit dem Zentralverband Gartenbau (ZVG) jetzt darauf verständigt, die Amtszeit der aktuellen Deutschen Blumenfee um ein weiteres Jahr bis zum Herbst 2021 zu verlängern.

Mit dieser Entscheidung kann die Ammerländerin, die im Juni 2016 ihre Ausbildung als Zierpflanzen-Gärtnerin erfolgreich abgeschlossen hatte und momentan ihre Abschlussprüfungen zur Meisterin absolviert, weiterhin für repräsentative Termine gebucht werden. So tritt die Deutsche Blumenfee etwa als Botschafterin des deutschen Gartenbaus und der Floristen bei Branchenveranstaltungen auf oder nimmt an Taufen neuer Pflanzensorten teil. Diesbezügliche Anfragen von Mitgliedsbetrieben der über den Zentralverband Gartenbau oder Fachverband Deutscher Floristen organisierten Verbände, Gruppierungen, Institutionen und Unternehmen können per Mail an die Pressestelle des ZVG gerichtet werden.

Absage des Deutschauen Gartenbautags mit ausschlaggebend

Mit dazu beigetragen, die Amtsperiode der derzeitigen Deutschen Blumenfee um ein weiteres Jahr zu verlängern, hat unter anderem die Absage des Deutschen Gartenbautags im September. Üblicherweise findet im Rahmen dieser Veranstaltung die Inthronisierung der neuen Deutschen Blumenfee statt – auch Annika Stroers wurde im Rahmen des letztjährigen Gartenbautags am 6. September 2019 in Heilbronn offiziell in ihr Amt eingeführt. Angesichts der Corona-Pandemie hatte sich der Zentralverband Gartenbau jedoch bereits im Mai dazu entschlossen, den für den 10. und 11. September geplanten Branchentermin in diesem Jahr abzusagen.

Nächster Gartenbautag 2021 in Erfurt

„Der Gartenbautag ist ein wichtiger Treffpunkt der Branche. Von ihm gingen wichtige Impulse für die Betriebe aus“, betont ZVG-Präsident Jürgen Mertz. „Derzeit ist aber nicht absehbar, wann die Beschränkungen des öffentlichen Lebens und damit die Verbote größerer Veranstaltungen auf Grund der Corona-Pandemie beendet sein werden. Der Gesundheitsschutz steht im Vordergrund. Mit großem Bedauern sagen wir daher unserer Veranstaltung ab. Wir hoffen, Sie im kommenden Jahr zum Deutschen Gartenbautag in Erfurt wieder begrüßen zu dürfen.“

Stattfinden wird dagegen die nicht-öffentliche Mitgliederversammlung des Zentralverbands Gartenbau im Dezember – entweder als Präsenzveranstaltung in Berlin, oder als Videokonferenz.

Cookie-Popup anzeigen