Grüne Branche

Anbauerhebung Herbst 2012: B&B-Saison fiel flächendeckend besser aus

Die Ergebnisse der AMI-Anbauerhebung Zierpflanzen Herbst 2012 zeichnen ein positives Bild der diesjährigen Beet- & Balkonpflanzensaison, teilt die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) in einer Pressenotiz mit.

Aufgrund des besseren Preisniveaus und der deutschlandweit gestiegenen Absatzquote berichteten die teilnehmenden Betriebsleiter von höheren Umsätzen als im Vorjahr. Im März und im Mai verzeichneten die deutschen Zierpflanzenproduzenten durchschnittlich einen Umsatzzuwachs von mehr als fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die AMI GmbH führt zweimal jährlich die Anbauerhebung Produktions- und Wirtschaftstendenzen im Zierpflanzenbau durch. Dafür werden mehr als 3.000 Betriebe angeschrieben.

Auf den aktuell erfassten 331 Hektar geschützter Anbaufläche (unter Glas und Folie) und 460 Hektar Freilandfläche sollen im kommenden Jahr rund ein Prozent mehr Beet- und Balkonpflanzen in Normalgröße produziert werden als im Jahr 2012. Die gemeldete Anbauplanung bei den Solitärpflanzen (Ampeln, Stämmchen und große Büsche) soll 2013 erstmals seit fünf Jahren wieder eingeschränkt werden.

Die bedeutendste Einzelkultur in der erfassten Produktionsmenge von 113 Millionen Beet- und Balkonpflanzen im Jahr 2012 sicherten sich erneut Viola (V. F1-Hybriden und V. cornuta). Erstmalig konnten laut AMI zusätzlich detaillierte Daten zur Entwicklung und Planung der Kombipottproduktion in Deutschland erfasst werden. Sie erlauben eine Betrachtung der gesamten Produktionsmenge ebenso, wie eine Aufschlüsselung derselben nach verwendeten Arten (Details in Gärtnerbörse 1/2013).

Die ausführliche Anbauerhebung können Sie bestellen auf www.AMI-informiert.de/Shop zum Preis von 198 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. (ami)