Grüne Branche

Anoda dilleniana 'Candy Cups' : Blüten in Schalenform

In Landhausgärten und Rabatten sei sie besonders attraktiv. Die Rede ist von Anoda dilleniana 'Candy Cup', einer der neuen Sorten im Gärtner- und Großhändler-Katalog 2007/08 des englischen Züchtungshauses Thompson & Morgan. Dunkelpinkfarbene kelchförmige Blüten machen den Schmuckwert dieser 1,20 Meter hohen, buschig wachsenden Pflanzen aus. Aussaaten sind ab September/Oktober bei Überwinterung im Gewächshaus möglich. Verbreiteter ist, 'Candy Cup' im Januar/Februar auszusäen. Diese Pflanzen blühen im gleichen Jahr ab Juni.

Wenn die Aussaatplatten bei 18 bis 20 Grad stehen, kann nach zehn bis 14 Tagen mit der Keimung gerechnet werden. Wichtig sei feuchtes Aussaatsubstrat. Der Samen wird nur leicht mit Vermiculite bedeckt. Weiterkultur zunächst bei etwa 15 Grad. Wenn sich die Sämlinge entwickelt haben, darf laut Firmenangabe auf zehn bis zwölf Grad reduziert werden. Etwa acht Wochen nach der Aussaat könne man eintopfen. Ausgepflanzt wird an vollsonnigem Standort. Der Boden soll gut durchlässig sein. Thompson & Morgan reiht Anoda dilleniana 'Candy Cup' in die Gruppe der "Stauden mit Blüte im ersten Jahr & halbharte Stauden" ein. Anoda ist eine Gattung aus der Familie der Malvengewächse. Bekannt sind vor allem die im südwestlichen Teil der USA sowie in Mexiko beheimateten Anoda cristata. Sie gelten als kurzlebige Stauden mit begrenzter Winterhärte.