Grüne Branche

Anthura: verstärktes Interesse an Mini-Topfanthurien

Anthura in Bleiswijk beteiligte sich 2013 erstmals an den Flower Trials. Ehemals auf Anthurien spezialisiert, machen die Topfphalaenopsis bei diesem Züchtungshaus und Jungpflanzenanbieter schon annähernd so viel aus wie die Anthurien. Auf dem Gebiet der Züchtung und Vermehrung von Anthurien ist Anthura weltweit die Nummer 1. Bei den Topfphalaenopsis gilt dieses Unternehmen als Nummer 2 in Holland.

Zu den Themen bei den Flower Trials zählte das verstärkte Interesse an Mini-Topfanthurien im 9er-Topf. Zu den für dieses Verfahren geeigneten Sorten zählt ‘Joli’ mit relativ kleinen pinkfarbenen Hochblättern.

Generell brauchen die Anbauer für Mini-Anthurien solche Sorten, bei denen die Pflanzen kompakt wachsen und von unten her gut verzweigen. Das aktuelle Topfanthurien-Spektrum des Bleiswijker Züchtungshauses umfasst über 30 Sorten, davon neun Neuheiten 2013. Zwei davon – ‘Okapi’ und ‘Chico Orange’ – gelten auch als geeignet für den 9er-Topf.

Übliche Topfmaße bei Topfanthurien sind der 12er, 14er- und 17er. Bei einigen Sorten – so bei der neuen ‘Alabama Pink’ – spielt auch der Anbau in 21er-Töpfen eine Rolle.

Informationen über neuere Topfphalaenopsis-Sorten von Anthura waren in der Sortengalerie der TASPO-Ausgabe 19/2013.

Eine ergänzende Kultur sind die Frauenschuh-Freilandorchideen (Cypripedium formosanum). Vor neun Jahren – so der Hinweis von Arealmanager Wim Gijzen – hat Anthura mit Züchtungsarbeiten an Cypripedien begonnen, seit zwei Jahren gebe es nennenswerte Verkaufserlöse. (eh)