Grüne Branche

Arzneipflanze: Kapland-Pelargonie

Sollten gärtnerische Fachgeschäfte ihren Kunden auch Hinweise zu Arzneipflanzen geben können? Zumindest bietet es sich an, in der Beet- und Balkonpflanzensaison darauf hinzuweisen, dass Pelargonien auch in der Apotheke eine Rolle spielen. Das von Apotheken viel beworbene Präparat Umckaloabo basiert nämlich auf einer Pelargonienart aus Südafrika. Die Bezeichnung "Umcka loabo" kommt aus der Zulu-Sprache und bedeutet "schwerer Husten" (Quelle: Linda-Magazin). Für die Herstellung des betreffenden Extrakts werden Wurzeln dieser Kapland-Pelargonie verwendet. Das Präparat dient unter anderem zur Virenabwehr, verbessert den Schleimabtransport und erleichtert das Abhusten. Abraten sollte man allerdings davon, selbst zur Zubereitung zu schreiten.