Grüne Branche

Aufschwung

Eine Verlangsamung, aber keinen Einbruch der Wirtschaftsentwicklung erwartet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) auf Grundlage seiner Konjunkturumfrage Frühsommer 2008. "Der Aufschwung zeigt sich bislang erfreulich widerstandsfähig", berichtete DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben Mitte Juni diesen Jahres, als er in Berlin die Ergebnisse der aktuellen Erhebung unter mehr als 20.000 Unternehmen präsentierte. "Nach einem fulminanten ersten Quartal rechnet der DIHK für 2008 insgesamt mit einem Wachstum von 2,3 Prozent", konkretisierte Wansleben. In den nächsten zwölf Monaten soll der Aufschwung jedoch deutlich an Fahrt verlieren. 2009 werde es nur noch für eine "schwache 1" vor dem Komma reichen. So werde sich der Export, der in den vergangenen vier Jahren die wichtigste Stütze der Wirtschaftsentwicklung war, in den nächsten Monaten merklich abkühlen. Der Inlandskonsum könne trotz des Beschäftigungsaufbaus diese Lücke nicht füllen. Ein Wachstumseinbruch sei allerdings angesichts der nach wie vor relativ hohen Investitions- und Einstellungspläne der Unternehmen unwahrscheinlich.