Grüne Branche

Ausgezeichnete Innovationen für den GaLaBau

, erstellt von

Die Preisträger der GaLaBau-Innovationsmedaillen 2018 stehen fest. Insgesamt 16 neue Produkte und Dienstleistungsangebote befand die Bewertungskommission des BGL-Neuheitenwettbewerbs für auszeichnungswürdig – vom Akku-Sprühgebläse bis zur Wildkrautbeseitigungsmaschine.

Hohe Innovationskraft und Praxistauglichkeit

Insgesamt 106 Einreichungen gingen in diesem Jahr ins Rennen um die GaLaBau-Innovationsmedaillen und machten es der Bewertungskommission schwer, daraus die endgültigen Preisträger zu küren. „Alle Neuheiten zeichnete eine hohe Innovationskraft und Praxistauglichkeit aus. Besonders im Bereich der Elektrotechnik und der Digitalisierung sind große Fortschritte gemacht worden“, erklärt Lutze von Wurmb, Präsident des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL).

Kriterien für die Vergabe der GaLaBau-Innovationsmedaillen sind unter anderem, dass die Produkte völlig neuartig und mit keinem bisher bekannten Produkt vergleichbar sind. Auch wesentliche Weiterentwicklungen bereits in der Praxis bewährter Produkte sind zugelassen. Zu den wichtigsten Zulassungskriterien zählt der Nachweis, dass das Produkt den Produkthaftungsgesetzen des Herkunftslands oder den geltenden einschlägigen Verordnungen (etwa CE-, GS-, TÜV-Prüfung), Richtlinien oder anderen Regeln (wie ISO, EN, DIN) nach heutigen Erkenntnissen entspricht.

Ebenso nachgewiesen werden muss, dass die umweltgerechte Herstellung sowie die umweltgerechte Entsorgung des Produkts nach der Verwendungsphase nach heutigen Erkenntnissen sichergestellt ist.

Und das sind die Gewinner der GaLaBau-Innovationsmedaille 2018:

Amazone SmartService 4.0 (Amazonen-Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG)

Juryurteil: „Amazone nutzt mit dem SmartService 4.0 die Möglichkeiten innovativer digitaler Technologien wie den Einsatz von digitalen VR- (Virtual Reality) und AR- (Augmented Reality) Technologien, um für den Endkunden und den Kundendienst die Lern-, Trainings- und Reparaturprozesse im Bereich des technischen Kundendienstes weiter auszubauen und um die Servicetechniker bei Wartungs- und Reparaturarbeiten zu unterstützen. Gleichzeitig wird die Wartung komplexer Maschinen vereinfacht und mögliche Fehlerquellen minimiert. Dadurch steigt die Zuverlässigkeit der Maschinen.“

bahu-Sitzbank (bahu Bankmanufaktur GmbH) 

Juryurteil: „Die bahu-Sitzbank zeichnet sich durch eine patentierte Klappfunktion der Rückenlehne aus, die sich nach Benutzung der Bank über der Sitzfläche absenkt und diese bedeckt. Die Sitzfläche bleibt somit stets trocken. Der ausbalancierte Mechanismus vereinfacht das Aufklappen. Die bahu-Sitzbank ist wartungsarm und robust, da sie rein mechanisch konstruiert ist. Dennoch bestehen Verbesserungsmöglichkeiten in manchen Details.“

Akku-Sprühgebläse AS 1200 (Birchmeier Sprühtechnik AG) 

Juryurteil: „Mit dem akkubetriebenen Gebläse AS 1200 können Arbeiten unmittelbar an einer Blattwand bis zu einer Entfernung von zehn Metern und mehr abgedeckt werden. Die Gebläseleistung kann über mehrere Stufen eingestellt werden. Durch die richtige Auswahl von Düsentyp und Sprühdruck kann das Sprühbild ideal auf die Anwendung abgestimmt werden. Interessant an dem tragbaren Gerät ist die Verteilung der Sprühtropfen, die in Kombination mit innovativen Luftstromeinstellungen bei großer Reichweite eine verminderte Gefahr der Abdrift bewirken.“

Ferro Concrete (braun-steine GmbH)

Juryurteil: „Der erste Betonstein, der rostet. Die natürlich bedingte Veränderung der rostigen Oberflächen verleiht dem Produkt eine besonders spannende und einzigartige optische Wirkung. Kombiniert mit Uniflächen kontrastreicher weiterer Farbtöne ergeben sich spannende Gestaltungsansätze für die private und öffentliche Freiraumplanung, vorwiegend für begehbare Beläge.“

DMS Pipegrip (DMS Technologie GmbH)

Juryurteil: „Mit dem Pipegrip lassen sich sowohl runde als auch eckige Baumaterialien wie zum Beispiel Rohre, Schachtringe, Wasserzisternen, Versorgungsschächte, Randsteine, Beton-Legosteine und vieles mehr problemlos greifen und materialschonend positionieren. Die Gefahr einer Beschädigung am Material wird damit auf ein Minimum reduziert. Der Pipegrip ist eine geeignete Ergänzung für den DMS-Sortiergreifer, denn sowohl beim Öffnen als auch beim Schließen hat der DMS-Greifer durch das spezielle Zylinderkonzept die gleiche Kraft. Beste Voraussetzungen also, um mit dem Pipegrip nicht nur Steinarbeiten zu verrichten, sondern auch schwere Rohre von innen problemlos zu greifen.“

EGO Powerload Rasentrimmer (EGO Europe GmbH)

Juryurteil: „Erstmalig funktioniert das Fadenaufrollen im Rasentrimmer vollautomatisch und elektrisch auf Knopfdruck. Der Faden muss dazu in den Powerload-Kopf eingefädelt und die Längen müssen entsprechend abgeglichen werden. Nach Knopfdruck wird der Faden innerhalb weniger Sekunden automatisch aufgewickelt. Das automatische Fadenaufrollen/Laden des Rasentrimmers auf Knopfdruck stellt eine arbeitstechnische Verbesserung dar.“

Eliet Sodaway 600 (Eliet Europe NV)

Juryurteil: „Der Eliet Sodaway 600 ist ein Rasensodenschneider mit Raupenantrieb. Dadurch kann das Gerät präzise gelenkt und mit weniger Nickbewegungen gefahren werden. Das 60 Zentimeter breite Messer kann horizontal gleitend den Schnitt sehr flach ausführen. So wird ein Sodenbruch verhindert. Die Tiefeneinstellung des Messers erfolgt sehr schnell und werkzeugfrei. Der neue Eliet Sodaway 600 ist ein Gerät, das für den Landschaftsgärtner mehr Bedienungskomfort und Präzision schafft.“

PaveAndGo – Smart Flooring Outdoor System (EMIL Germany GmbH)

Juryurteil: „Das keramische Fliesensystem PaveAndGo für die Verlegung mittels Klicksystem und integrierter Fuge im Außenbereich ist eine neuartige und eigenständige Entwicklung. Es vereinfacht die Verlegung durch Verriegeln mit der Ersparnis des aufwendigen Verfugens. Da keinerlei Kleber eingesetzt werden muss beziehungsweise Fugen ausgeführt werden müssen, ist eine ganzjährige witterungsunabhängige Verlegung möglich. Dadurch steigt die Produktivität und Arbeitsleistung deutlich.“

Kebony Clear (Kebony Norge AS)

Juryurteil: „Die patentierte Kebony-Technologie ist ein umweltfreundliches Verfahren, das die Eigenschaften von europäischen Weichhölzern durch eine bio-basierte Flüssigkeit erheblich aufwertet. Die Dimension Kebony Clear (22 × 142 mm) hat als erstes modifiziertes Holz die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) erhalten. Kebony kann nun für tragende Konstruktionen in der Außenanwendung bis Gebrauchsklasse 3.2 verwendet werden und ist damit eine interessante Ergänzung für diese Anwendungsbereiche. Die Kebony-Technologie verleiht dem Holz eine dunkelbraune Farbe.“

Safeflex SF (Probst GmbH)

Juryurteil: „Mit dem Safeflex SF kann die Gefahr von Schnittverletzungen gemindert werden. Mit ihm können für Schnittarbeiten mit Trennschleifern verschiedene Baustoffe, wie zum Beispiel Pflastersteine, schnell und sicher fixiert werden. Der Baustoff kann während des Schneidens nicht mehr verrutschen. Dazu wird der Baustoff zwischen zwei Spannelemente gelegt, die mit Hilfe von Federn auseinander gespannt werden. Um eine Fixierung des Baustoffs zu erreichen und diesen zu bearbeiten, drückt der Landschaftsgärtner seinen Fuß auf das obere Spannelement.“

LNK WiFi-Modul (Rain Bird Deutschland GmbH)

Juryurteil: „Das LNK WiFi-Modul ist ein Adapter zur Verbindung bewährter Bewässerungssteuergeräte mit dem häuslichen WLAN-Netzwerk und dem Internet. Es eignet sich zur ferngesteuerten Programmierung und Überwachung einer automatischen Bewässerungsanlage sowie zur internetgestützten saisonalen Anpassung der Bewässerungsprogramme aufgrund aktueller Wetterdaten. Die dazugehörige kostenlose Smartphone-App ist für iOS und Android erhältlich. Dies ermöglicht einen Fernzugang zur Bewässerungssteuerung für den Anwender, den betreuenden Installateur- oder den GaLaBau-Betrieb.“

Reform Metron P48 RC (Reform-Werke Bauer & Co. GmbH)

Juryurteil: „Der Reform Metron P48 RC ist ein funkferngesteuerter Geräteträger. Der Elektro-/Benzin-Hybridantrieb sorgt für Effizienz bei gleichzeitiger Einsparung von Treibstoff und Emissionen. Sämtliche Antriebe und Hubzylinder werden elektrisch betrieben. Es ist kein Hydrauliköl im Fahrzeug! Der Entfall von Hydraulikkomponenten ist sehr umweltschonend, besonders in Wasserschutzgebieten. Der Metron P48 RC baut auf einem komplett neuen Fahrzeugkonzept durch die Verwendung elektrischer Antriebskomponenten auf.“

Knick- und Hoflader 3248T – SA mit SPS (Thaler GmbH & Co. KG)

Juryurteil: „Das wesentliche Merkmal des Radladers 3248T-5A mit SPS (Secure Power Steering) ist die Kombination der Vorteile beider Lenkungsarten (Allradlenkung oder Knicklenkung) in einem Lader. Dadurch ergeben sich eine sehr gute Wendigkeit mit einem Innenradius von nur 660 Millimetern, bei einer Minimierung der Kipplasten aufgrund des reduzierten Knickwinkels in der Knicklenkung und mehr Sicherheit für den Fahrer. Zudem lassen sich bei dem Radlader fünf Lenkungsarten auch situationsbedingt separat per Knopfdruck einschalten.“

Toro Outcross 9060 (Toro Europe NV)

Juryurteil: „Der Toro Outcross 9060 ist ein rasenschonendes Multifunktionsfahrzeug, mit dem auch Arbeiten im Garten- und Landschaftsbaubereich sehr einfach durchgeführt werden können. Ein intelligentes Assistenzsystem sorgt zudem für Zeitersparnis und Benutzerfreundlichkeit, denn nach einmaliger Vorprogrammierung kann jeder Fahrer die Grundeinstellungen der Maschine nutzen – auch ohne spezielle Kenntnisse der topographischen Besonderheiten eines Golfplatzes. Durch dieses innovative Assistenzsystem können komplexe Pflegemaßnahmen durchgeführt werden, ohne dass die Pflegequalität leidet.“

Tosstec TT-RB Reinigungsroboter (Tosstec KG) 

Juryurteil: „Der modular konstruierte Tosstec TT-RB ist ein vollautomatischer Pool-Reiniger mit Roboterfahrwerk, der sich mit wenigen Handgriffen zu einem Schlammsauger, einem Schrubber oder einem handgeführten Bürstsauger umbauen lässt. Das Gerät reinigt Pools ganz unterschiedlicher Geometrie vollautomatisch und stützt sich dabei auf zwei Kameras und fünf unterschiedliche Sensoren. Der Tosstec TT-RB ist ein innovativer und energiesparender Roboter, der auch vertikale Wände reinigt.“

Zacho UKB 655 (Zacho Heißluft Wildkrautbeseitigung, vertreten durch Stavermann GmbH)

Juryurteil: „Die Innovation der Maschine zur Wildkrautbeseitigung ist die Brennkammer. Die angesaugte Luft wird darin auf bis zu 800 Grad Celsius erhitzt und in die Wildkräuter eingeblasen. Die hohe Luftgeschwindigkeit und die Verwirbelungen sorgen für eine effektive Hitzeübertragung bis auf Bodennähe. Dadurch werden auch die Samen der Wildkräuter keimunfähig, was zugleich eine präventive Bekämpfung darstellt. Es entsteht außerhalb der Brennkammer keine offene Flamme. Die Brandgefahr ist dadurch vermindert.“