Grüne Branche

Ausstellung: "Heizen mit Holz" erwartet 6.000 Besucher

100 Aussteller zeigen neuesten Stand der Technik bei Biobrennstoffen
Steigende Energiepreise machen die Suche nach Alternativen zu Öl und Gas immer interessanter. Nachwachsende Biobrennstoffe aus der eigenen Region bieten da viel Potenzial. Wie die Nutzung von Holz und anderer Biomasse ganz konkret aussehen kann, zeigen Ausstellung und Praxisvorführungen auf der diesjährigen „Heizen mit Holz und anderen Biobrennstoffen“. Die Veranstaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, den Stadtwerken Hannover (enercitiy) und der Zeitschrift „Land&Forst“ findet am 27. und 28. Oktober in Fuhrberg statt.

Im Wasserwerk der Stadtwerke Hannover AG demonstrieren 100 Aussteller den neuesten Stand der Technik zur Nutzung erneuerbarer Energien. Dabei dreht sich alles um die Anwendung in der Praxis. So wird die modernste Technik zur Aufarbeitung und Nutzung von Holz und anderen Biobrennstoffen im praktischen Einsatz vorgeführt. Dazu gehören Maschinen und Geräte zur Brennholzbereitung wie Sägen, Äxte, Spalter, Schutzkleidung und weiteres Zubehör zur Waldpflege und Brennholzbereitung sowie Hackmaschinen zur Herstellung von Holzhackschnitzeln.

Die demonstrierten Feuerungen umfassen das gesamte Spektrum vom Holzofen bis zur automatischen Holzhackschnitzelheizung. So werden sowohl Kachel- und Kaminöfen für Stückholz gezeigt als auch ein vielfältiges Angebot an Stückholzkesseln und automatischen Feuerungen für Holzpellets und -hackschnitzel, die in Zentralheizsysteme eingebunden werden. Das Wasserwerk Fuhrberg selbst wird seit 1994 mit Waldhackschnitzeln beheizt und kann als Anlage mit einer Leistung von 600 Kilowatt besichtigt werden.

Nebenbei erfährt der Besucher vieles über Holzernte und Holz als Baustoff. Förster der Landwirtschaftskammer geben Einblicke in Themen wie Waldbau, Holzernte, Holzmarkt und nachhaltige Forstwirtschaft. Im Rahmen der Veranstaltung findet am Samstag, den 27. Oktober, die Fachtagung „Kurzumtriebsplantagen“ statt.

Die Ausstellung ist am Samstag, den 27., und Sonntag, den 28. Oktober, von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet fünf Euro, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist er frei. Weitere Informationen unter gibt es im Veranstaltungskalender.

Kontakt
Walter Hollweg
Leiter Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kammermarketing, Pressesprecher
Tel. 0441 801-200
Fax 0441 801-509
E-Mail walter.hollweg@lwk-niedersachsen.de