Grüne Branche

Ausstellung in Magdeburg wirbt für BUGA 2015

„Frühlingserwachen“ in Sachsen-Anhalt: Im City Carré in Magdeburg machen seit gestern zehn Themenbeete Werbung für die Bundesgartenschau (BUGA) 2015 Havelregion. Damit die mit rund 5.000 Pflanzen gestalteten Beete bis zum Ausstellungsende am 28. Februar einen konstant guten Eindruck machen, wird die Ausstellung am 18. Februar noch einmal komplett umgepflanzt. 

Ausstellung repräsentiert die fünf BUGA-Städte

Gestaltet wurde die Ausstellung seit vergangenen Freitag vom Gartenbau- und Floristikfachgeschäft Rieckhoff (Rogätz). Mit den zehn Themenbeeten im Erd- und Untergeschoss des City Carrés sollen die fünf BUGA-Städte Brandenburg an der Havel, Premnitz, Rathenow, Stölln (Brandenburg) und die Hansestadt Havelberg (Sachsen-Anhalt) pflanzlich und schmuckdekorativ vorgestellt werden.

Begleitet werden die Themenbeete von Info-Stelen, Roll-ups und umfangreichem Informationsmaterial. Zu sehen in Magdeburg ist außerdem ein Modell des BUGA-Skyliners, der als derzeit höchster mobiler Aussichtsturm der Welt ab 18. April an drei verschiedenen Standorten in den BUGA-Städten stehen wird. Darüber hinaus sind natürlich auch das BUGA-Maskottchen „Wilma Wels“ sowie zwei BUGA-Bikes aus der Fahrradflotte, die während der Bundesgartenschau zum Ausleihen bereit stehen wird, in Magdeburg mit dabei.

BUGA-Ausstellung in Magdeburg mit politischer Prominenz eröffnet

Zur Ausstellungseröffnung im City Carré kamen gestern unter anderem der sachsen-anhaltische Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring sowie der Bürgermeister der Hanse- und BUGA-Stadt Havelberg, Bernd Poloski.

Die BUGA 2015 Havelregion findet vom 18. April bis zum 11. Oktober 2015 statt. Ihre Erlebniszentren werden die BUGA-Städte Brandenburg an der Havel, Premnitz, Rathenow, Stölln und die Hansestadt Havelberg sein. Zu den Höhepunkten der BUGA zählen die wechselnden Blumenhallenschauen in den Kirchen St. Laurentius (Hansestadt Havelberg) und St. Johannis in Brandenburg an der Havel. (ts)