Grüne Branche

Ausstellung: Verrückte Särge aus England

Das Museum für Sepulkralkultur (Kassel) zeigt vom 11. Juni bis 11. September 2005 verrückte Särge aus Europa. Diese haben Formen wie eine Gitarre, ein Skateboard, ein Ballettschuh, ein Ei, ein Kanalboot oder ein Müllcontainer. Insgesamt werden 16 „Crazy Coffins“ aus der englischen Sargmanufaktur Vic Fearn & Co. (Nottingham und Isle of Wight) präsentiert. Beim überwiegenden Teil der gezeigten Särge handele es sich um Reproduktionen, weil die Originale bereits als letzte Ruhestätte dienen oder an Kunden ausgeliefert sind. Die „Crazy Coffins“ sind Ausnahmeerscheinungen einer Sargkultur, die sich auch auf der britischen Insel seit mehreren Jahrhunderten kaum verändert hat, informiert das Museum. In Großbritannien, in Deutschland und auch vielen anderen europäischen Ländern suchen seit einigen Jahren immer mehr Menschen nach Alternativen zum herkömmlichen Bestattungsvollzug. Weitere Infos bei der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal (Kassel), Tel.: 0561-918930 oder unter www. sepulkralmuseum.de.