Grüne Branche

Austriebsstärke geprüft

Ein wesentliches Kriterium beim Bewerten der Freilandeignung von Herbststauden ist die Winterhärte. Versuchstechnisch lässt sich dies anhand der Austriebstärke im folgenden Frühjahr ermitteln. Barbara Schmidt stellte bei der Herbstpflanzen-Fachtagung in Veitshöchheim hierzu eine Sortensichtung 2009/10 vor.

Etwa 110 Sorten aus 35 Gattungen, darunter neben den Stauden auch einige Gehölze und Gräser, standen bei dieser Sichtung in der Bayerischen Landesanstalt auf dem Prüfstand. Je Sorte waren es sechs Pflanzen. Bei einer Bewertung der Austriebstärke von 1 = kein Austrieb bis 4 = starker Austrieb erreichten folgende Sorten die Bestnote 4 (starker Austrieb bei allen sechs Pflanzen): Chelone 'Pink Turtles', drei Sorten von Echinacea purpurea ('Doubledecker', 'Magnus', 'White Swan'), Festuca cinerea 'Azurit', Hedera helix 'William Kennedy', zwölf Heuchera -Sorten ('Amber Waves', 'Melting Fire', 'Obsidian', 'Mocca', 'Strawberry Swirls', 'Plum Parfait', 'Capuccino', 'Frosted Chocolate', 'Peach Flambe', 'Chocolate Ruffles', 'Purple Pettycoats', 'Palace Purple'), Hypericum 'Kristel', Hypericum 'Jessica', Salvia nemorosa 'Sensation Deep Blue', Salvia nemorosa 'Sensation White', Sedum anopetalum 'Green Ball, Sedum spurium 'Tricolor', Veronica 'Christy'.