Grüne Branche

Automat steckt Etiketten in den Topf

Stecketiketten direkt am Topfrand hineinstecken, das kann eine neue Maschine von Visser (NL-s'Gravendeel).

Mehrere Magazine liegen nebeneinander und bilden eine Einheit, beliebig viele Einheiten können hintereinander geschaltet werden. Das kann sich ganz nach der Größe und den Abmessungen der Trays und der Anzahl der Töpfe richten. Stecketiketten aller Art liegen in den Etikettenspendern und werden von dort einzeln mit Druckluft in den Topf eingeschossen. Mit einer Fotozelle und millimetergenauen Steuerung landet das Stecketikett exakt an der vorgesehenen Stelle. Vollautomatisch schafft die in Straelen gezeigte Einheit etwa 6000 Stück in der Stunde, wird mehr benötigt, lassen sich weitere Einheiten hinzuschalten, beispielsweise 16 Einheiten hintereinander auf einem Förderband für Erdbeeren-Jungpflanzen.