Grüne Branche

Back to the Roots: Branchen-Motorrad-Treffen feierte zehnte Zusammenkunft

Eigentlich ist das Ammerland rund um Bad Zwischenahn alles andere als der Geheimtipp unter Motorradfahrern: zu flach und viel zu wenige Kurven. Dennoch trafen sich die Teilnehmer des diesjährigen Branchen-Motorrad-Treffens der „grünen Zunft“ genau hier und knüpften damit an die Anfänge der jährlichen Zusammenkunft motorradfahrender Gärtner an. 

Der zweite Programmpunkt des diesjährigen Branchen-Motorrad-Treffens: die Meyer Werft mit ihren gigantischen Kreuzfahrtschiffen. Foto: Iris Anger

Baumschuler Gerd und sein Sohn Ubbo Kruse wollten damals ihre Begeisterung für den Zweiradsport mit ihren Geschäftskollegen teilen und luden zum Motorrad-Wochenende in ihr heimatliches Bad Zwischenahn. Viele kamen. Der Treffpunkt etablierte sich schnell. Rund 50 motorradbegeisterte Kollegen kommen so jedes Jahr von Donnerstag bis Sonntag zusammen und frönen ihrer Leidenschaft.
Inzwischen lange nicht mehr nur im Ammerland.

In Franken hat sich die Truppe ebenso schon getroffen wie in den Alpen, in Mecklenburg-Vorpommern und im Harz. Dabei geht es natürlich vornehmlich ums Motorradfahren. Aber nie ohne Fach-Input. Und so führte die Tour in diesem Jahr – wie bei ihrer Premiere – zum Substratlieferanten Stender in Papenburg. Anschließend ging es in die Meyer Werft und tags darauf ins Künstlerdorf Worpswede und ins Teufelsmoor.

Nächstes Jahr ruft Bayern
So lernten denn auch die aus Bayern Angereisten, wie das Torfstechen funktioniert und erfühlten den Unterschied von Fräs- zu Sodentorf beim Griff in die entsprechenden Torfhaufen. Und da sie sicher sind, im tiefen Süden auch den Norddeutschen noch etwas gärtnerisch Neues zeigen zu können, findet die Veranstaltung im nächsten Jahr Ende August südlich von München statt.

Wer also Lust hat, im kommenden Jahr dabei zu sein, sollte sich auf der Internetseite des Branchen-Motorrad-Treffens auf dem Laufenden halten. Hier gibt es das detaillierte Programm, sobald es vorliegt, und auch Bilder von den vergangenen Touren, die Lust auf „Mehr“ machen. (ia)