Grüne Branche

Backhaus eröffnet Spargelsaison in Mecklenburg-Vorpommern

In Wöbbelin im Landkreis Ludwigslust-Parchim hat Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus gestern die Spargelsaison 2014 eröffnet. „Ich freue mich jedes Jahr auf die Spargelernte. Und in diesem Jahr beginnt die Erntesaison aufgrund der milden Witterung drei bis vier Wochen früher als üblich“, freute sich Backhaus. 

In Mecklenburg-Vorpommern konzentrieren sich die Anbauflächen vorwiegend auf den Kreis Ludwigslust-Parchim, wo auf rund 134 Hektar 55 Prozent des Spargels angebaut werden. „Die Verbraucher sollten beim Spargel unbedingt zugreifen. Unterstützen Sie die regionale Landwirtschaft und kommen Sie in den Genuss eines qualitativ hochwertigen Produktes“, empfahl Backhaus bei der Saisoneröffnung.

Im vergangenen Jahr wurden auf 242 Hektar in Mecklenburg-Vorpommern Spargel angebaut, dazu kamen nach Information des Landwirtschaftsministeriums noch 33 Hektar Junganlagen. Im Schnitt wurden demnach 36,9 Dezitonnen pro Hektar und insgesamt 893,9 Tonnen gestochen. Die Preise würden mit derzeit 13,30 Euro je Kilo etwas unter dem Vorjahrespreis von 15,60 Euro je Kilo liegen.

Im Durchschnitt der Jahre 2007 bis 2012 standen dem Landwirtschaftsministerium zufolge 261 Hektar im Ertrag und es wurden 36 Dezitonnen je Hektar geerntet. (ts)