Grüne Branche

Baden: Wettbewerb "Schöne Gräber"

Die Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner hatte im Vorfeld ihrer Generalversammlung die Mitglieder aufgerufen, Bilder von besonders interessant gestalteten Grabstätten bei der Genossenschaft einzureichen. Jedes Mitglied durfte zwei Bilder einreichen. Grabstätten, die für Ausstellungen gestaltet wurden, konnten an diesem Wettbewerb, der zum vierten Mal stattfand, nicht teilnehmen. Die Gärtnerei Markus Hoffmann aus Mannheim erreichte diesmal den ersten Platz. Die betreffende Grabstätte ist auf dem Friedhof in Mannheim-Feudenheim zu finden. Besonderheiten dieser Grabstätte sind die Vielfalt der verwendeten Sommerblumen, das gelungene farbliche Zusammenspiel der Blumen, die Form des Blumenbeetes und der Bodendecker. Im Blumenbeet wurden Coleus, kompakt wachsende Pelargonien-Sorten, Heliotropium, Chamaesyce 'Diamond Frost', Minipetunien und gefüllte Semperflorensbegonien verwendet. Als Bodendecker kamen weißgrüne und grüne Euonymus zum Einsatz. Zweiter wurde die ebenfalls in Mannheim ansässige Gärtnerei Karcher mit einer auf dem Hauptfriedhof liegenden Grabstätte. Auch hier spricht besonders die harmonische Gesamtgestaltung an. Gehölze auf diesem Grab: llex aquifolium 'Silver Queen', Cedrus atlantica pendula, Taxus cuspidiata-Kugeln, Prunus laurocerasus 'Mount Vernon'; als Bodendecker sind Taxus baccata 'Repandens' und Cotoneaster dammeri zu sehen.