Grüne Branche

Baden-Württemberg: GaLaBau im Aufwind

, erstellt von

Der Garten- und Landschaftsbau in Baden-Württemberg ist auf Wachstumskurs: Wie der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (VGL) Baden-Württemberg auf seiner jährlichen Mitgliederversammlung bilanzierte, konnte die GaLaBau-Branche im vergangenen Jahr insgesamt 1,37 Milliarden Euro erwirtschaften – 70 Millionen Euro Umsatz mehr als 2014. Ebenso gestiegen sind die Mitgliederzahlen des Landesverbandes – um vier Prozent auf insgesamt 718 Fachbetriebe.

Bei der Jahresmitgliederversammlung des Verbandes Garten-, Landschafts-, und Sportplatzbau Baden-Württemberg war auch Alexander Bonde (4. v. l.), Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, zu Gast. Foto: VGL Baden-Württemberg

Hohe Nachfrage nach professionell gestalteten Gärten

„Es gab eine hohe Nachfrage nach professionell gestalteten Gärten, die Gartenschau in Mühlacker war sehr gut besucht und unsere Nachwuchskräfte haben bei den Berufswettbewerben mehr als überzeugt – das bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so das Fazit von Thomas Heumann, Vorstandsvorsitzender des VGL Baden-Württemberg.

In Mühlacker hätten sechs Mitgliedsbetriebe des Landesverbandes eindrucksvoll die kreativen Möglichkeiten der Gartengestaltung gezeigt. „Die Schaugärten wurden schnell zum Publikumsmagneten und daher zum Aushängeschild unserer Branche“, so Heumann. Auch bei der diesjährigen Landesgartenschau in Öhringen wird der Verband wieder mit einzelnen Mitgliedsbetrieben vertreten sein.

GaLaBau Baden-Württemberg auch im Bereich Ausbildung erfolgreich

Erfolge lassen sich dem VGL Baden-Württemberg zufolge auch im Bereich Ausbildung verbuchen. So konnte das deutsche Team mit Tamara Kaufmann und Rouven Förschner nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft 2014 im vergangenen Jahr bei den Berufsweltmeisterschaften immerhin den sechsten Platz belegen.

Auch beim deutschen Landschaftsgärtner-Cup auf der Bundesgartenschau 2015 Havelregion war es ein Team aus Baden-Württemberg, das sich den Meistertitel im Garten- und Landschaftsbau holen konnte. „Eine herausragende Leistung und eine großartige Werbung für unseren Berufsstand“, zeigt sich Vorstandsvorsitzender Thomas Heumann begeistert.