Grüne Branche

Baumpark in Pinneberg eröffnet

Am 19. Juli öffnete der neu angelegte Baumpark in Pinneberg seine Pforten für die Öffentlichkeit. Die Anlage mit 26 „Bäumen des Jahres“ bildet das Eingangstor zum Regionalpark Wedeler Au und ist ein attraktiver Ort zum Verweilen und Kennenlernen heimischer Baumarten.

Der fertiggestellte Baumpark in Pinneberg lockt mit Wiesen und zahlreichen Sitzmöglichkeiten. Foto: Stefan Krappa, Stadt Pinneberg

Wildblumenwiesen und zahlreiche Sitzmöglichkeiten ergänzen die Baumkulisse und machen den Park zu einer gelungenen Ergänzung der Pinneberger Grünanlagen.

Finanziert wurde das Projekt fast ausschließlich durch Fördermittel und Spenden;gesteuert wurde es von einem Arbeitskreis aus der Stadtverwaltung Pinneberg, dem Regionalpark Wedeler Au, dem Förderverein Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland sowie dem Büro Munder und Erzepky Landschaftsarchitekten (Hamburg/Bochum).

Die Baukosten beliefen sich auf rund 100.000 Euro, die Kosten für die Umweltbildung zusätzlich auf 20.000 Euro. Viele Firmen stellten das Baumaterial kostenfrei oder zu Sonderkonditionen zur Verfügung. Die Meisterklasse der Norddeutschen Fachschule für Gartenbau pflanzte die 26 Bäume, GaLaBau-Firmen aus der Region übernahmen in zum Teil ehrenamtlichem Einsatz die Gestaltung der Anlage. Die GaLaBau-Firma Osbahr (Uetersen) hat den Erziehungsschnitt der Bäume für die nächsten Jahre zugesagt. db

Mehr unter www.regionalpark-wedeler-au.de

Viele weitere und interessante Nachrichten und Artikel rund um die Baumschulwirtschaft finden Sie in Ausgabe 08/2016 Deutsche Baumschule.