Baumschule: Bedarf an Fachkräften steigt

Veröffentlichungsdatum:

Nur 13 der rund 70 befragten Baumschulen bilden nicht selbst aus. Foto: animaflora / Fotolia

Der Bedarf an Fachkräften steigt, die ihren Meister, Techniker oder Master gemacht haben. Das ergibt eine Umfrage des Bundes deutscher Baumschulen, an der rund 70 Mitglieder teilgenommen haben.

Baumschulen sehen hohen Bedarf an Masterstudiengängen

In den kommenden fünf Jahren suchen die teilnehmenden Betriebe 56 Meister, 19 Techniker und fünf Masterabsolventen. Darüber hinaus sehen die Unternehmen in der Ausbildung einen hohen Bedarf an Masterstudiengängen, die sich mit den Bereichen Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Technik, Betriebswirtschaft, Marketing, Züchtung, Vermehrung, Pflanzenverwendung, Artenkenntnisse und Gehölzphysiologie befassen.

Aber auch der „selbstgezüchtete“ Nachwuchs ist für die teilnehmenden Betriebe wichtig. 39 der Teilnehmer bilden im Bereich Baumschule aus, sieben im Büro und zwei im GaLaBau. Nur 13 Baumschulen gaben an, nicht selbst auszubilden. Rund 60 Prozent der Befragten gaben zudem an, sich vorstellen zu können, sich in Kooperation mit einer Hochschule an einem dualen Bachelor-Studium zu beteiligen.

Die kompletten Umfrage-Ergebnisse des Bundes deutscher Baumschulen finden Sie hier.

Cookie-Popup anzeigen