Grüne Branche

Baumschule Lappen jetzt mit neuem Namen

, erstellt von

Der Verkauf der Traditionsbaumschule Lappen lag seit 2017 in den Händen von Insolvenzverwalter und Rechtsanwalt Eberhard Stock von der Krefelder Kanzlei Niering Stock Tömp. Mit der Unternehmerfamilie Overlack wurde nun ein Investor und neuer Eigentümer der Baumschule gefunden. Als erste Amtshandlung wurde dem Unternehmen zunächst ein neuer Firmenname gegeben.

Overlack übernimmt Lappen

Vier Generationen und 125 Jahre Tradition zeichnen den Weg der Baumschule Lappen. Während dieser Zeit wuchs und entwickelte sich der Familienbetrieb zu einer der fünf größten Solitär-Baumschulen Europas. Auf einer Fläche von gut 600 Hektar werden junge Bäume großgezogen, mehrfach verschult und in die ganze Welt verkauft. Wie jetzt offiziell bekannt wurde, habe die Baumschule Lappen seit wenigen Wochen einen neuen Besitzer. Mit der mittelständischen Unternehmerfamilie Overlack soll der Ausstieg aus der wirtschaftlichen Schieflage abschließend vollzogen werden, heißt es in einer Mitteilung. Overlack kommt ebenfalls aus der Region und führt selber bereits in dritter Generation sein Familienunternehmen, welches seit 2017 unter dem Namen OQEMA AG als Vertriebsunternehmen für chemische Rohstoffe tätig ist.

Neuer Name für Baumschule Lappen

Zunächst wurde dem Betrieb ein neuer Name gegeben. Zukünftig firmiert die Baumschule Lappen unter Baum & Bonheur | Die Lappen Baumschule GmbH. Als Ideengeber wollen die Geschwister Peter (fortan Mit-Geschäftsführer, s. Foto), Anne und Eva Overlack die Baumschule stetig weiterentwickeln und zukunftssicher machen. Zunächst solle sich aber außer des Namens nach außen nichts weiter ändern. Demnach werden sämtliche Mitarbeiter im Unternehmen bleiben und ihre Jobs behalten. „Die jetzt erzielte Investorenvereinbarung bringt das langjährige Insolvenzverfahren zu einem guten Abschluss“, sagt Daniel Zumhasch, Fachanwalt für Insolvenzrecht aus der Kanzlei Niering Stock Tömp. „Das erzielte Ergebnis freut mich insbesondere auch mit Blick auf die 140 Mitarbeitenden und Auszubildenden. Ihre Arbeitsplätze bleiben vollständig erhalten. Auch die Gläubiger aus beiden Verfahren werden sich über eine nennenswerte Quote freuen können“, so Zumhasch.

Neue Gesellschaft wickelt getätigte Bestellungen ab

Bei der Übernahme durch die Familie Overlack handele es sich um den Erwerb sämtlicher Wirtschaftsgüter. Das über das Vermögen der bisherigen Eigentümer Dieter Lappen und Christian Lappen eröffnete Insolvenzverfahren wird weiterhin vom Insolvenzverwalter abgewickelt. Die übernehmende Gesellschaft trete demnach nicht für Verbindlichkeiten ein, die vor dem 01. Januar 2017 entstanden sind. Die vom Insolvenzverwalter eingegangenen Verpflichtungen werden durch ihn abgewickelt und bezahlt. Sämtliche Geschäftstätigkeiten und bereits getätigten Bestellungen bei dem Pflanzenhandel Lappen und den Baumschulen Lappen werden von der neuen Gesellschaft übernommen und zu den vereinbarten Konditionen ausgeführt und berechnet.

Cookie-Popup anzeigen