Grüne Branche

Baumschuler stimmten für die neue Imagekampagne

Eine neue Imagekampagne wollen die Baumschuler durchführen. Sie haben vergangene Woche bei ihrer Sommertagung in Lahnstein abgestimmt und sich mit nur einer Gegenstimme mit großer Mehrheit dafür entschieden.

BdB-Präsident Karl-Heinz Plum (l.) und Staatssekretär Peter Bleser. Fotos: Gabriele Friedrich

Karl-Heinz Plum, Präsident des Bundes deutscher Baumschulen (BdB), nannte die geplante Imagekampagne einen Eckstein, um das Bewusstsein von Politik und Öffentlichkeit für Gehölze und für Grün zu schärfen.

Werner Küsters, Präsident des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft und langjährig Präsident des Bundesverbandes des Garten-, Landschafts und Sportplatzbaus (BGL), mahnte, nicht lange zu warten und Kleinigkeiten zu diskutieren, sondern schnell das Vorhaben umzusetzen und zwar von Fachleuten.

Auch der BGL habe damals gegen Widerstände seine nun so erfolgreiche Kampagne durchgesetzt. Ein erster Schritt für den BdB ist schon mal eine neue Broschüre, die druckfrisch in einigen Vorabexemplaren in Lahnstein auftauchte. Unter der Überschrift „Wir schaffen Leben“ stellt sich die deutsche Baumschulbranche vor.

In den Händen hielt sie bereits Peter Bleser, seit Februar 2011 Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium und zu Gast in Lahnstein. Er lobte die Broschüre und begrüßte die geplante Imagekampagne. Die Baumschulen müssten laut sein in der Öffentlichkeit und in der Politik. Es sei wichtig, auf ihre Kenntnisse und Fähigkeiten hinzuweisen, darauf, dass sie für Grün in den Städten zuständig sind, für Biodiversität und Nachhaltigkeit.

Mehr über die Imagekampagne und die Sommertagung des BdB können Sie in der aktuellen TASPO Ausgabe 28 lesen.