Grüne Branche

Baumschulhalle in Waldzimmern abgebrannt: rund 200.000 Euro Schaden

Eine komplett zerstörte Lagerhalle und rund 200.000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Großbrandes in einer Baumschule in Niedernhall-Waldzimmern. Wie das zuständige Polizeipräsidium Heilbronn mitteilt, ist die Brandursache bislang unklar. 

Die Feuerwehr konnte das Abbrennen der Lagerhalle nicht mehr verhindern. Foto: Freiwillige Feuerwehr Niedernhall

Meterhohe Flammen schlugen aus Baumschulhalle

Am vergangenen Mittwochabend hatte ein Anwohner dem Polizeibericht zufolge gesehen, wie meterhohe Flammen aus der Lagerhalle der Baumschule schlugen. Als die alarmierten Feuerwehren aus Niedernhall und Künzelsau eintrafen, hatte das Feuer bereits die komplette Halle erfasst.

Trotz eingesetzter Drehleiter und extra gelegter Schlauchleitungen brannte die Lagerhalle bis auf die Grundmauern ab. Ein Übergreifen der Flammen auf das Nebengebäude konnte jedoch verhindert werden.

Gasflasche beim Brand in Baumschulhalle explodiert

Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich drei Traktoren, ein Lkw-Anhänger und diverse Anbaugeräte sowie Maschinen für den Pflanzenanbau in der Lagerhalle der Baumschule. Eine Gasflasche in einem ebenfalls in der Halle abgestellten Wohnwagen explodierte durch das Feuer. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich den Angaben zufolge auf rund 200.000 Euro.

Brandursache noch unklar

Die Ursache des Brandes konnte nach Polizeiangaben bislang nicht geklärt werden. Wie es heißt, fanden die Sachverständigen des Landeskriminalamtes und Kriminaltechniker des Polizeipräsidiums Heilbronn bislang keine Hinweise, die auf Brandstiftung schließen lassen.

Vermutet wird nach jetzigem Stand ein technischer Defekt. Die Untersuchung der am Brandort genommenen Brandschuttproben wird jedoch noch mehrere Tage in Anspruch nehmen, heißt es. (ts)