Grüne Branche

Baumzeitstrahl

Die Kultur von Bäumen braucht Zeit. Um dies interessierten Laien und Fachleuten anschaulich zu zeigen, hat die Baumschule Ley (Meckenheim) einen „Baumzeitstrahl“ mit der Sorte Tilia pallida neben ihr Firmengelände gepflanzt.

Der Baumzeitstrahl bei Ley

Auf einer Länge von gut 80 Metern sind alle einzelnen Jahrgänge, vom 2-jährig verschulten Sämling bis zum fünfmal verschulten Alleebaum, in einer Reihe hintereinander zu sehen.

So lässt sich verdeutlichen, welche Arbeitsschritte, zum Beispiel Stäben oder Schneiden, in welcher Häufigkeit notwendig sind, um einen großen, 16 Jahre alten Baum mit einem Stammumfang von 40/45 zu produzieren.
Der Grund für diese ungewöhnliche Pflanzung war das große Interesse von Besuchern aus der gesamten grünen Branche an den verschiedenen Phasen der Baumproduktion – die sich bei einer „normalen“ Baumschulbesichtigung so nicht zeigen lassen. db

Viele weitere interessante Nachrichten rund um die Baulschulwirtschaft finden Sie in der Printausgabe 06/2018 Deutsche Baumschule.