Grüne Branche

BdB: Neue Namenslisten Gehölze und Stauden

Die neue Ausgabe der „Namensliste Gehölze“ ist ab jetzt erhältlich. An dieser Liste hat der Bund deutscher Baumschulen (BdB) maßgeblich mitgearbeitet. Zusammen mit der „Namensliste Stauden“ bilden diese den Standard für die Namensgebung von Baumschulprodukten für den Zeitraum 2010 bis 2015.

Neue Ausgabe enthält zusätzlich rund 5.000 Namen

In diesen neuen Ausgaben sind zusätzlich etwa 5.000 Namen erfasst worden. Es gibt keine taxonomischen Änderungen zur Fassung aus dem Jahr 2005 (erst 2015 wieder möglich). Aber es sind geringfügige Änderungen enthalten, um falsche Schreibweisen und unrichtige Vermischungen von Sortennamen und Handelsbezeichnungen zu korrigieren.

Die Herausgabe und Veröffentlichung der Namensliste Gehölze steht unter der Aufsicht der European Nursery stock Association (ENA). Die Namensliste Stauden wird als Standard anerkannt von der „Internationalen Stauden Union“ (ISU) sowie von der „Perennial Plant Association“ (PPA) Nordamerikas.

Die Listen wurden zusammengestellt von „Applied Plant Research“ (Teil von Wageningen UR) aus den Niederlanden.

 

Auch Online ist eine Suche möglich

Die auf internationaler Basis erneuerten „Namensliste Gehölze“ und „Namensliste Stauden“ enthalten jetzt fast 65.000 wissenschaftlich gängige Namen, Synonyme und Handelsbezeichnungen von 35.000 Gehölzen und von 20.000 Stauden aus Europa und auch aus den USA. Die Online-Suche ist möglich unter: www.internationalplantnames.com.

In Deutschland sind die Listen zu beziehen beim Bund deutscher Baumschulen, Bismarckstraße 49, 25421 Pinneberg, Tel.: 04101-205929, Fax: 04101-205931, E-Mail: sommer(at)bund-deutscher-baumschulen.de oder im Internet unter www.bdb-shop.de.