Grüne Branche

BdB: neuer Ausbildungsfilm und neues Corporate Design

Gerade frisch erneuert hat der BdB seine Wort-Bild-Marken. Die aktualisierten Zeichen haben eine leicht veränderte Form bekommen und ein dunkleres Grün. Sie werden als Corporate Design dort angewendet, wo aktuell Veränderungen und Neugestaltungen anstehen, sie geben ein modernes äußeres Erscheinungsbild, informierte Anna Schellhase, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Sie stellte auch einen neuen Ausbildungsfilm bei der Sommertagung vor. Drei Minuten lang, dynamisch und emotional in Wort und Bild, so präsentiert sich dort die Ausbildung zum Gärtner oder zur Gärtnerin in der Fachrichtung Baumschule. Der kurze Film sei ausgerichtet auf die Mediengewohnheiten der Jugendlichen.

Er stellt einige Sequenzen des Berufes mit Ballenstechen und großer Maschine oder mit Schere, in Produktion und Verkauf oder beim Schreiben des Berichtsheftes dar. Zwei Auszubildende beschreiben in ihren eigenen Worten den Beruf. Seit Anfang Juli wird der Film über das Internet verbreitet und an die Mitgliedsbetriebe sowie alle interessierten Organisationen ausgegeben.

Auf zwei Jahre Image-Kampagne „Grün ist Leben” blickte der BdB in einer Zwischenbilanz sehr zufrieden zurück. Die Kampagne startete im Sommer 2011 und ist zunächst auf vier Jahre ausgelegt. Es wurde bereits einiges erreicht, wie die Neugestaltung der Verbandsseiten im Internet, sodass unter der Adresse www.grün-ist-leben.de nun zielgruppengerechte Information aufbereitet sind.

Mit Blick auf das Medienverhalten der Jugendlichen gestaltete der BdB eine Facebookseite www.facebook.com/BdBAusbildung. Diese Seite definiert sich als Job- und Ausbildungsplatzbörse der Branche und richtet sich an Jugendliche, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind.

In der Pressearbeit konnten die Veröffentlichungszahlen kontinuierlich gesteigert werden und erreichten über unterschiedliche Kanäle rund 3.710 Abdrucke bei einer Auflage von rund 60 Millionen. Hier sind noch nicht eingerechnet die Veröffentlichungen via Internet. Starke Koordinationspartner seien auch mit dem GreenDay und dem GirlsDay gefunden, um Jugendliche gezielt anzusprechen. (fri)