Grüne Branche

BdB: Resolution zur Ausbildung verabschiedet

Für mehr Engagement in der Ausbildung setzt sich der BdB in einer aktuellen Resolution ein. Sie richtet sich zum einen an den Berufsstand selbst, aber auch an die an der Ausbildung beteiligten Stellen und Institutionen und wurde auf der Mitgliedervertreterversammlung des Bundes deutscher Baumschulen in Goslar verabschiedet.

Wie Arnd Schurig vom Ausschuss Sozialpolitik und Steuern des BdB erläuterte, drückt sich in dieser Resolution inhaltlich die aktuelle Situation zur Ausbildung aus. Deshalb sei es auch richtig, dass die Ausbildungspolitik als Leuchtturmthema des Verbandes ausgerufen wird.

Aktuelle Zahlen über neu abgeschlossene Ausbildungsverträge gebe es für die Gesamtheit aller Landesverbände derzeit zwar noch nicht. Doch sei generell von einem Rückgang im Vergleich zum Vorjahr von fünf bis zehn Prozent auszugehen. In den einzelnen Landesverbänden verlaufe die Entwicklung dabei unterschiedlich. In den neuen Bundesländern ist der Rückgang laut Schurig größer, aber auch in den klassischen Anbaugebieten der Baumschulwirtschaft sei ein zu großer Rückgang zu verzeichnen.

Eine wichtige Maßnahme, dieser Entwicklung entgegenzuwirken, ist nach den Worten Schurigs, das Image des Berufsstandes in der Öffentlichkeit zu verbessern und ihn bekannter zu machen. Die BdB-Imagekampagne sei daher ideal geeignet, das Thema Ausbildung zu transportieren. Konkret soll dies beispielsweise über kurze Filme zur Ausbildungssituation in der Baumschule im Internet auf verschiedenen Portalen erfolgen. Laut Schurig wurden dazu schon die Betriebe gebeten, geeignete Auszubildende für ein Casting zu nennen.

„Wichtig sind auch die direkten Initiativen vor Ort in den Landesverbänden und in Ihren einzelnen Betrieben“, führte er weiter aus. „Alle Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit in Ihrer Region sollten genutzt werden.“ Schurig forderte die Betriebe auf, gute und vor allem auch wieder mehr Ausbildungsplätze anzubieten. Denn die Zahl der Betriebe, die aktiv ausbilden, sei leider in den letzten Jahren stetig gesunken. Schließlich wachse die Baumschulwirtschaft nicht ausschließlich über Absatzwege und Produktionsstrategien. Notwendig sei auch Fachpersonal, um dies zu realisieren. (hlw)

Die Resolution im Wortlaut finden Sie in der aktuellen TASPO 3/13.