Grüne Branche

BdB Schleswig-Holstein: Wa(h)lnuss für die Kanzlerin

Axel Huckfeldt, 1. Vorsitzender des Landesverbandes Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen (BdB) sowie Niels Reinke, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit im Landesverband, nutzten noch vor der Wahl in Schleswig-Holstein die Gelegenheit, Dr. Angela Merkel im Kreis Pinneberg zu begrüßen. 

Übergabe der Wa(h)lnuss: (v. l.) Jost de Jager, Dr. Angela Merkel, Niels Reinke, Axel Huckfeldt und Dr. Ole Schröder. Foto: BdB-LV SH

Neben der Kurzvorstellung des 200-jährigen Traditionsgebietes überreichten sie ihr die „Chronik der deutschen Baumschulwirtschaft“ sowie die Broschüre „Wir schaffen Leben“ des Baumschulbundesverbandes, um auf die Bedeutung von Baumschulen als „Grün-Produzenten“ aufmerksam zu machen.

Mit einem kleinen Wortspiel zur inzwischen zurückliegenen Wahl in Schleswig-Holstein schenkte Huckfeldt der Bundeskanzlerin eine Walnuss oder Wa(h)lnuss, deren Nüsse zu den gesündesten und energiereichsten Früchten gehören. Die Walnuss (Juglans regia) wurde im Jahr 2008 zum „Baum des Jahres“ gekürt. Er ist der ideale Hausbaum mit dem edelsten Holz und den wertvollsten Nüssen.

Die Baumschulwirtschaft in Schleswig-Holstein erwirtschaftet rund 20 Prozent aller in Deutschland im Baumschulsegment getätigten Umsätze. Zu den Hauptabnehmern gehören die Alpenländer, die skandinavischen Staaten, die Beneluxländer sowie die Staaten des früheren Ostblocks. Selbst in die USA und nach Fernost reichen die Handelsbeziehungen. (ts)