Grüne Branche

BdB und Stiftung Klimawald geben Klimabaumsortiment für 2014 bekannt

Hainbuche (Carpinus betulus), Vogelbeere (Sorbus aucuparia), Ginkgo (Ginkgo biloba), Stieleiche (Quercus robur), Winterlinde (Tilia cordata), Libanesische Zeder (Cedrus libanii), Schwarzkiefer (Pinus nigra ssp. Nigra) und Rotbuche (Fagus sylvatica) sind die acht Baumarten des Klimabaumsortiments 2014. Damit stellen der Bund deutscher Baumschulen (BdB) und die Stiftung Klimawald jetzt erstmals Bäume vor, die nach aktuellem Wissenstand als zukunftsfest und robust gelten. 

Die aktuelle Klimaforschung zeigt, dass sich im Zuge der erdnahen Erwärmung künftig das Wettergeschehen verändern wird. So ist teilweise mit längeren Trockenperioden aber auch mit mehr schwereren Sturmereignissen zu rechnen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, welche Baumarten und -sorten mit den zu erwartenden Umweltbedingungen gut zurecht kommen werden.

Mit der Bekanntgabe des Klimabaumsortimentes möchten der BdB und die Stiftung Klimawald darauf aufmerksam machen, dass die erwarteten Klima-Änderungen zukünftig weitergehende Anforderungen an die Bäume stellen, als es heute der Fall ist.

Zudem weisen die Initiatoren darauf hin, dass Bäume bei ihrem Wachstum der Atmosphäre Kohlendioxid entziehen, dieses in der Holzmasse binden und so dem Klima helfen. Die Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, die Sortimentsbäume, ausgewiesen als Klimabäume, in Baumschulen zu erwerben. (bdb)