Grüne Branche

Beginn des Neubaus der Messe Essen ist verschoben

Erst einmal um ein Jahr verschoben wurde der Beginn des teilweisen Neubaus der Messe Essen.

Wie die lokalen Medien berichten, habe dies Oberbürgermeister und Aufsichtsrats-Vorsitzender der Messe, Reinhard Paß, in Absprache mit der Geschäftsführung verfügt.

Der Grund sei, dass die Aussteller Planungssicherheit für ihre Messen einfordern. Per Gesetz dürfen Messe und Stadt vom Ende der Unterschriftensammlungen im Rahmen des Bürgerbegehrens Ende Oktober 2013 bis zum Entscheid Ende Januar jedoch keine Aufträge mehr erteilen und kein Geld mehr ausgeben.

Daher könne der Zeitplan für den Neubau nicht eingehalten werden. Wie sich das auf die Kosten auswirkt, sei nicht klar. Der Preis war auf 123 Millionen Euro gedeckelt worden. (fri)