Grüne Branche

Bekämpfung von Blattläusen mit Schlupfwespen

Viridaxis ist spezialisiert auf die Produktion von Schlupfwespen, die gezielt Blattläuse auf natürliche Weise bekämpfen. Aufgrund seiner innovativen Technologie ist Viridaxis den Angaben zufolge in der Lage, eine Vielfalt verschiedener Schlupfwespen-Arten zu produzieren und eine gleichbleibend hohe Qualität zu garantieren.Eines der Hauptprobleme im gewerblichen Anbau sei die rechtzeitige Erkennung und Bestimmung der Blattläuse in den Kulturen. Diese Herausforderung an den Betriebsleiter führe oft zu einem relativ späten – manchmal zu späten – Einsatz von Nützlingen im integrierten Pflanzenschutz. Chemische Methoden müssen nach den Erfahrungen von Viridaxis angewandt werden, die ihrerseits andere Bereiche eines integrierten Programms zum Scheitern verurteilen können, wie zum Beispiel gegen Spinnmilben ausgebrachte Raubmilben.Viridaxis hat ein neues Konzept der Blattlausbekämpfung in geschützten Kulturen enwickelt, das nicht auf der identifizierten Blattlausart aufgebaut ist, sondern kulturspezifisch ausgerichtet ist. Für jede Kultur sind die möglicherweise auftretenden Blattlausarten bekannt, es bestand daher Bedarf an einem Produkt, das jede gängige Blattlausart zuverlässlich bekämpft. Mit Erdbeerkulturen als erste Zielkultur hat Viridaxis über mehrere Jahre hinweg und in den meisten europäischen Ländern die auftretenden Blattlausarten untersucht und eine Mischung (FresaProtect) verschiedener Schlupfwespenarten entwickelt, mit der die Blattläuse bekämpft werden. Die Verpackung, die gleichzeitig auch der Freisetzung dient (siehe Foto), wurde für diese Mischung optimiert und ist einfach und schnell auszubringen, informiert das Unternehmen.FresaProtect sei vorbeugend anzuwenden und lasse sich problemlos in die integrierte Schädlingsbekämpfung einbinden. Nach dreijähriger Entwicklungzeit und intensiver Erprobung in Europa sei deutlich, dass FresaProtect ein effektives Mittel zur natürlichen Blattlauskontrolle darstellt. Nach Erdbeeren weitet Viridaxis sein Konzept auf andere Kulturen wie Beeren, Zierpflanzen, oder Gemüse aus.Kontakt: Viridaxis S.A., Chaussée de Charleroi, 97, B-6060 Gilly, Tel.: 0032-71-487225, Fax: 0032-71-423657, E-Mail: vcambier@viridaxis.com.

www.viridaxis.com

IPM 2011: Halle 3, Stand 3A10